Rudolf Sparing und Ruth Schimanski sind ein Teil des Ensembles K.

Lüdenscheid. Klein aber fein: Das „Ensemble K“ hat eine neue Produktion fertiggestellt. Im Theater der Sparkasse präsentiert die Truppe um den ehemaligen Kulturhausleiter Rudolf Sparing Liederliches unter dem Motto „Eine Nacht voller Seligkeit“ Schlager, Chansons und Texte aus den goldenen 1950er und 1960er Jahren. Die Aufführungen finden am 12./13./18./20. November statt. Beginn ist jeweils um 19.30 Uhr.

Tischkarten und Pausensnacks

Mit von der Partie bei dieser kabarettistischen Musik-Revue sind Sabine Auth, Gaby Prehl, Ruth Schimanski und Gerhard Winterhager. Die musikalische Leitung am Piano hat Urs Müller-Ortolf. Das Konzept stammt von Rudolf Sparing. Er führt Regie und übernimmt die Conférence. Der Eintritt beträgt 20 Euro (ermäßigt 18 Euro für Kunden der Sparkasse). Die Tischkarten sind im Vorverkauf am Kassenschalter der Sparkasse in der Hauptstelle Jockuschstraße erhältlich. Im Eintrittspreis ist ein Pausensnack enthalten.

Evergreens aus der 1950er und 1960er Jahren

Das Publikum darf sich auf Evergreens wie „Ganz Paris träumt von der Liebe“, „Kauf dir einen bunten Luftballon“, „Egon, Egon, Egon“,  „Bist du einsam heut Nacht“, „Mit 17 hat man noch Träume“ oder „Ohne Krimi geht die Mimi nicht ins Bett“ freuen. Dazu kommen weitere beliebte Songs.

Liebe zum Detail

Seit vielen Jahren steht das Ensemble K unter Federführung von Rudolf Sparing, dem ehemaligen Leiter des Lüdenscheider Kulturhauses, für kleine, aber feine Kleinkunstproduktionen, die sich durch eine gehörige Portion Humor, gleichermaßen heitere wie emotionale Musikeinlagen sowie eine ausgeprägte Liebe zum Detail auszeichnen. Angestammter Spielort war das Theater der Sparkasse. Zwischenzeitlich siedelte das Ensemble ins Foyer der Schützenhalle um.

 

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here