Symbolfoto: © 500cx - Fotolia.com

Hagen-Wehringhausen. Die Polizei fahndet nach einem bislang unbekannten Täter, der am Mittwoch (15. Juni) mit einer Eisenstange die Heckscheiben von vier Autos eingeschlagen hat. Außerdem hat der Mann versuchte, die Fensterscheibe einer Firma zu zertrümmern.

Im Presseportal schildert die Polizei den Fall: Ein 29-jähriger Zeuge fuhr demnach um 18.18 Uhr den Konrad-Adenauer-Ring in Fahrtrichtung Rehstraße entlang. Dabei beobachtete er, dass ein Mann eine Eisenstange auf die Fahrbahn warf. Der Zeuge hielt an, woraufhin der Täter in einem nahegelegenen Gebüsch verschwand. Der 29-Jährige legte die Eisenstange auf den Gehweg und setzte seine Fahrt fort. Doch dann sah er, wie der Täter die Eisenstange erneut auf die Fahrbahn warf und in einen kleinen Waldweg in Richtung SIHK-Gelände flüchtete. Der 29-Jährige alarmierte die Polizei.

Gegen Fensterscheibe

Während der Anzeigenaufnahme meldete sich ein weiterer Zeuge. Er gab an, den Täter dabei beobachtet zu haben, als dieser versuchte, mit einer Eisenstange die Fensterscheibe einer Firma am Konrad-Adenauer-Ring einzuschlagen. Die Scheibe wurde hierbei beschädigt.

Während der Fahndung nach dem Täter stellte die Polizei fest, dass an insgesamt vier Autos in der Friedrichstraße, der Rehstraße und im Klutertweg die Heckscheiben eingeschlagen waren. Der Gesamtschaden war zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme noch nicht zu beziffern.

Täter mit Kapuzenpulli

Der Täter wird im Polizeibericht wie folgt beschrieben: 20 bis 25 Jahre alt und ca. 180 cm groß; er hat schulterlange, blonde Haare und trug zur Tatzeit einen dunklen Kapuzenpulli, eine braune Hose und einen dunklen Rucksack. Bei der Tatausführung führte er zeitweise zwei Eisenstangen mit sich. Die Polizei bittet Zeugen, sich unter der Rufnummer 02331/986-2066 zu melden.

 

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here