Symbolbild

Hagen. Mit einem Konzert des BBS Trios in der Reihe „Klassik & Jazz im ESM“ beginnt heute (15.9.2016) das neue Halbjahresprogramm im Emil Schumacher Museum. Beginn ist am Museumsplatz 1 um 18 Uhr.

Das BBS Trio hat sich zur Aufgabe gemacht, so die Ankündigung, den Hardbop in der Tradition von Kenny Barron weiterzuführen. Die Formation besteht aus dem Pianisten Sven Bergmann, dem Kontrabassisten Uli Bär und Martin Siehoff am Schlagzeug.

Die drei Musiker, so die weitere Info, gehören zu den modernen, lyrisch und rhythmisch offen spielenden Jazztrios. Sie bieten Jazzstandards und Eigenkompositionen. Das Klavierspiel von Sven Bergmann zeichnet sich neben der melodisch lyrischen Improvisationsweise insbesondere durch klaviertechnische Vielfalt und eine umfangreiche Palette von Klangfarben aus. Uli Bär am Kontrabass, der das Klangfundament des Trios bildet, und Martin Siehoff am Schlagzeug, der für den Groove sorgt, lernten sich an der Musikhochschule Dortmund kennen.

Seit fünf Jahren musikalischer Akzent im ESM

Mit der Reihe Klassik & Jazz im ESM setzt das Emil Schumacher Museum bereits seit mehr als fünf Jahren einen eigenen musikalischen Akzent im Veranstaltungskalender der Region. Veranstaltet wird die Reihe durch den Förderverein Emil Schumacher Museum e.V mit Unterstützung durch den Kulturverein Westfalen e.V. Spielort ist das Auditorium des Emil Schumacher Museums oder das Foyer des Kunstquartiers.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here