Symbolfoto: © 500cx - Fotolia.com

Hagen-Haspe. Im Stadtteil Haspe haben am zurückliegenden Wochenende (18./19. Juni) unbekannte Einbrecher erheblichen Schaden angerichtet. Im Presseportal der Polizei werden gleich drei dieser Taten aufgelistet und beschrieben. In allen Fällen bitte die Polizei eventuelle Zeugen um sachdienliche Hinweise: Tel. 02331/986-2066.

Schaden in vierstelliger Größenordnung

So stellte der Hausmeister einer Schule am Kirmesplatz am Sonntag gegen 12.45 Uhr fest, dass ein Fenster im Eingangsbereich der Einrichtung aufgebrochen worden war. Daraufhin informierte er den Schulleiter und die Polizei. Die anschließende Tatortaufnahme durch die Kripo ergab, dass die noch unbekannten Täter in der Nacht zu Sonntag durch dieses Fenster in das Schulgebäude eingedrungen waren, innerhalb der Schule mehrere Türen aufbrachen, Vitrinen einschlugen sowie mehrere Schränke und Schubladen durchsuchten. Darüber hinaus verursachten die Einbrecher einen Wasserschaden, sodass nach Angaben der Polizei ein Gesamtschaden in vierstelliger Höhe entstanden sein dürfte. Zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme stand noch nicht fest, ob die Einbrecher auch etwas geklaut haben.

Fernseher und Möbeltresor aus Beute

Ein anderer Einbruch wurde am Sonntagmittag in einem Mehrfamilienhaus an der Berliner Straße festgestellt, als die Tochter eines Wohnungsinhabers von einem Besuch nach Hause zurückkehrte und bemerkte, dass die Tür in der zweiten Etage aufgehebelt worden war. Die Frau alarmierte die Polizei. Alle Räume waren durchwühlt, auf den ersten Blick fehlen eine Fernseher, ein Laptop und ein Möbeltresor. Genaue Angaben zur Schadenshöhe liegen nicht vor. Die Kripo sicherte Spuren am Tatort.

Eingangstür hielt Einbrechern stand

Schließlich haben am Sonntag in den Abendstunden Einbrecher vergeblich versucht, in eine Wohnung einzubrechen. Als der 25-jährige Geschädigte gegen 23.55 Uhr zu seiner Wohnung an der Kölner Straße zurückkehrte, bemerkte er mehrere Hebelspuren an der Eingangstür. Da der junge Mann die Wohnung gegen 16.30 Uhr verlassen hatte, lässt sich der Tatzeitraum auf die Abendstunden eingrenzen. Den Einbrechern sei es trotz großen Kraftaufwandes nicht gelungen, die Eingangstür aufzubrechen, heißt es hierzu im Polizeibericht.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here