Einbrecher
Einbrecher schlagen in der dunklen Jahreszeit besonders gern zu.

Hagen (ots) – Für einige Haus- und Wohnungsbesitzer begann das neue Jahr mit einer bösen Überraschung. Wie die Polizei mitteilt, drangen bislang unbekannte Einbrecher in der Nacht zum 1. Januar in ein Einfamilienhaus und drei Wohnungen ein. In einem weiteren Fall scheiterten die Täter an der Terrassentür und am Fensterrahmen.

Gescheitert

Gegen 0.30 Uhr bemerkte ein 65-jähriger Hagener, dass die Terrassentür und ein Fensterrahmen seines Einfamilienhauses in der Hülsbergstraße Hebelspuren aufwiesen. Als Tatzeit grenzte der 65-Jährige den Zeitraum zwischen 0.00 Uhr und 0.30 Uhr ein. Glücklicherweise gelang es den Einbrechern nicht, in das Gebäude einzudringen.

Alles durchwühlt

Um 0.45 Uhr stellte eine 47-jährige Frau bei ihrer Rückkehr fest, dass die Scheibe der Terrassentür ihrer Wohnung in der Dickenbruchstraße eingeschlagen war. Die Einbrecher verschafften sich auf diesem Wege Zugang zur Wohnung und durchsuchten alle Räume. Zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme stand noch nicht fest, was die Täter mitgehen ließen.

Tresor aufgebrochen

Am Samstag verließ ein 73-jähriger Hagener gemeinsam mit seiner Frau gegen 20 Uhr das gemeinsame Haus in der Goebenstraße. Als das Ehepaar am Sonntag um 01.50 Uhr zurückkehrte, fanden sie die Eingangstür des Gebäudes aufgehebelt vor. Die Einbrecher begaben sich in alle Räume und brachen einen Tresor auf. Sie entwendeten Bargeld in bislang unbekannter Höhe und mehrere Schmuckstücke.

Schränke und Schubladen durchsucht

Gegen 02.20 Uhr kehrte eine 61-jährige Frau in ihre Wohnung in der Straße An der Egge zurück. Bislang unbekannte Einbrecher hatten die Zeit ihrer Abwesenheit seit Samstagabend dazu genutzt, ein Fenster aufzuhebeln und sich auf diesem Wege Zugang in die Wohnung zu verschaffen. Sie durchwühlten alle Schränke und Schubladen. Hinweise zur Beute lagen zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme noch nicht vor.

Goldschmuck weg

Letztendlich bemerkte eine 36-jährige Geschädigte am Sonntag um 17.45 Uhr, dass die Balkontür ihrer Wohnung in der Schieferstraße aufgebrochen war. Die Frau hatte ihr Zuhause tags zuvor um 17 Uhr verlassen. Auch hier durchsuchten die Einbrecher alle Räume und durchwühlten die Schränke sowie Schubladen. Nach einer ersten Bestandsaufnahme ließen sie Goldschmuck in bislang noch nicht zu bezifferndem Wert mitgehen. Die Polizei bittet Zeugen, sich unter der Rufnummer 023331/986-2066 zu melden.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here