Foto: Veranstalter

Jeder erkennt diese zeitlosen Melodien, die wir summen und pfeifen, wenn wir guter Laune sind. Sie gehören zu unserem Kulturerbe, und doch weiß kaum einer genau, woher sie eigentlich stammen. Bei „Nacht der Operette“ werden due Besucher es erfahren.

Ein Best Of an Operettenliedern der letzten 150 Jahre aus „Die Fledermaus“, „Die lustige Witwe“, „Im Weißen Rössl“, „Die Csardasfürstin“, „Der Vogelhändler“, „Der Zigeunerbaron“, „Eine Nacht in Venedig“, „Der Bettelstudent“ oder auch aus Offenbachs „Pariser Leben“, „Die schöne Helena“, „Orpheus in der Unterwelt“ und vieles mehr begeistern nicht nur Kenner der Operette.

Die eigens für diese Produktion von namhaften deutschen Bühnen engagierten Gesangssolisten, das dynamische Ballett und nicht zuletzt ein Orchester, bestehend aus 16 international agierenden Musikern, entführen die Besucher der Schützenhalle in die faszinierende Welt der Operette.

Laut Veranstalter machen diese Veranstaltung ein spektakuläres Bühnenbild, faszinierende Kostüme und rasante Tanzszenen diese aufwendige Produktion zu einem musikalischen Highlight auf höchstem Niveau. Diese Mischung aus Gesang, Schauspiel, Tanz und Bühneneffekten begeistert ein Publikum jeden Alters.

Nacht der Operette, Freitag, 28. November 2014, 20 Uhr, Lüdenscheid, Historische Schützenhalle
Karten gibt’s im Vorverkauf ab 33,90 Euro inklusive aller Gebühren (erhöhte Abendkassenpreise) in Lüdenscheid beim Märkischen Zeitungsverlag, Reiseland sowie in allen bekannten Vorverkaufsstellen und unter www.eventim.de. Ticket-Hotline (06861) 939980.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here