arbeitskreis-fluechtlingshilfe
Sie bereiten die Veranstaltung "Gemeinsam unterwegs" für die Ehrenamtlichen in der Flüchtlingshilfe vor: (von rechts) Christiane Wilk, Sarah Stausberg, Heike Schaefer, Matthias Lotz, Patrick Schwabe und Dieter Winter. Foto: Bernhard Schlütter

Plettenberg. Zahlreiche Plettenbergerinnen und Plettenberger engagieren sich ehrenamtlich in der Flüchtlingshilfe. Ihr Engagement ist sehr vielfältig und nur zum Teil sind sie in Organisationen oder Gruppen organisiert. Der Steuerkreis des Plettenberger Flüchtlingsnetzwerks lädt für Freitag, 4. November, alle Ehrenamtlichen und alle, die sich für ein Ehrenamt in der Flüchtlingshilfe interessieren, zu einem informativen und unterhaltsamen Nachmittag von 16 bis 19 Uhr in den Ratssaal ein. Es sind auch weitere Vereine und Gruppen willkommen, die sich für Flüchtlinge öffnen wollen.

„Gemeinsam unterwegs“ lautet das Motto für die Veranstaltung, bei der die Gäste eine Mischung aus Unterhaltung und Information erwartet. „Wir wollen auch ein Zeichen des Dankes und der Wertschätzung setzen“, erklärt Heike Schaefer von der Freiwilligenzentrale des Diakonischen Werkes. Außer der Begrüßung durch Bürgermeister Ulrich Schulte und einem kurzen Initialreferat wird daher vor allem Zeit für Gespräche in Themenrunden oder in lockerer Form sein. Themenvorschläge für Gesprächsrunden sind z.B. Freud und Frust im Ehrenamt, Asylbewerberleistungsgesetz und Erste Schritte auf Arabisch.

Auf einem Markt der Möglichkeiten werden bestehende und bewährte Angebote des Plettenberger Netzwerks Flüchtlingshilfe vorgestellt. Mit dabei sind u.a. die Freiwilligenzentrale, die Initiative Plettenberger helfen, der Marokkanische Kultur- und Sportverein, der Runde Tisch Oestertal und das Café International.

Netzwerk der Flüchtlingshilfe stärken und erweitern

Das Orgateam, zu dem neben Heike Schaefer und Christiane Wilk die Sozialarbeiter Matthias Lotz und Dieter Winter, Pfarrer Dietmar Auner und Patrick Schwabe (macht Bundesfreiwilligendienst in der Flüchtlingsunterkunft Ohler Straße) gehören, möchte die Vernetzung unter den Ehrenamtlichen verstärken und das Netzwerk erweitern. „Als Einzelkämpfer stößt man schnell an seine Grenzen. Wir können aufzeigen, welche Möglichkeiten zur Unterstützung, Fortbildung und professionellen Beratung es gibt“, bietet Matthias Lotz an. Es gehe darum, den Ehrenamtlichen Möglichkeiten zur Eingrenzung ihres Engagements aufzuzeigen, „ansonsten reiben sie sich rund um die Uhr auf“.

In diesem Sinne wird sich auch Sarah Stausberg den Ehrenamtlichen vorstellen. Sie ist seit einigen Wochen im Kommunalen Integrationszentrum des Märkischen Kreises tätig und kümmert sich um die Koordination des Ehrenamts in der Flüchtlingshilfe.

„Wir möchten Danke sagen, die verschiedenen Möglichkeiten des Ehrenamtes vorstellen, gerne neue Ehrenamtliche werben, zum Austausch einladen, informieren und inspirieren“, fasst Sozialamtsleiterin Christiane Wilk die Ziele der Veranstaltung „Gemeinsam unterwegs“ zusammen.

Anmeldung erbeten

Um den Nachmittag gut planen zu können, bittet das Organisationsteam um Anmeldung bis zum 27. Oktober bei Christiane Wilk im Rathaus unter Tel. 02391/923-187 oder per E-Mail an c.wilk@plettenberg.de.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here