Foto: Bernhard Schlütter

Plettenberg. Am Tag nach der Demonstration mit einem Schweigemarsch gegen das Verhandlungsverhalten der Arbeitgeberseite teilt die IG Metall mit, dass die DURA-Geschäftsführung ein Gesprächsangebot von Gewerkschaft und Betriebsrat zur Erörterung der Gesamtsituation der Standorte Plettenberg und Selbecke abgelehnt haben. Laut IG Metall will DURA ausschließlich über die Vereinbarung von weiterer Mehrarbeit im Unternehmen sprechen. Hierzu erklärt Torsten Kasubke, Zweiter Bevollmächtigter der IG Metall Märkischer Kreis und Verhandlungsführer für die Beschäftigten:

„Wir haben immer gesagt, dass wir gesprächsbereit sind. Deswegen haben wir auch ein Schlichtungsverfahren initiiert, das einen unabhängigen Schlichtungsspruch zum Ergebnis hatte. Für uns sind die Gespräche im Schlichtungsverfahren der Maßstab. Das Anliegen des Arbeitgebers liegt weit dahinter zurück. Der Schlichtungsspruch hat eine Genehmigung der Mehrarbeit ohne weitere Verfahren bis zum 31. Dezember 2016 vorgesehen. Das hat der Arbeitgeber abgelehnt.

Nun besteht DURA auf ein Gespräch, das sich ausschließlich mit den Themen Mehrarbeit und Auszahlung der Überstunden beschäftigt. Dabei gibt es hier keinen Verhandlungsbedarf. Die Auszahlung der Überstunden wird so oder so fällig. Und das Thema Mehrarbeit werden wir nur angehen können, wenn wir verbindliche Zusagen zu den Verhandlungen über die Perspektiven der Beschäftigten und einer Zukunftsvereinbarung für den Standort bekommen.

Der Arbeitgeber begründet seinen dringenden Mehrarbeitsbedarf vor allem mit der Erfüllung von Kundenwünschen. Wenn das das zentrale Anliegen der Gegenseite sein soll, lässt sich das Nein zum Schlichtungsspruch noch weniger erklären. Vielmehr entsteht auch hier die Vermutung, dass die Gegenseite vor allem auf Zeit spielen will. Zumal DURA unsere Haltung kennt und weiterhin in dieser Frage auch auf die Einrichtung einer Einigungsstelle verzichtet.“

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here