Hagen. Nicht immer kann man mit nackten Tatsachen imponieren: Am Mittwoch (8. Juni) führten Zivilbeamte der Kripo in Wehringhausen Kontrollen im Bereich des Fußgängertunnels zwischen der Augustastraße und dem Bodenschwinghplatz durch. Gegen 12.30 Uhr wollten die Beamten einen Mann überprüfen, der dort „offensichtlich Haschisch konsumierte“, wie es im Presseportal der Polizei hieß. Und weiter: „Der Mann reagierte sofort ungehalten und verhielt sich verbal aggressiv. Er zog seine Hose und Unterhose runter. Hierbei beleidigte er die Fahnder lautstark. Da der Mann weiter randalierte und sich nicht wieder bekleidete, wurde er vorübergehend dem Polizeigewahrsam zugeführt. Auch hierbei leistete der 39-Jährige Widerstand.“

Sein auffälliges Verhalten führte die Polizei auf einen Mischkonsum von Alkohol und Rauschgift zurück. Nachdem sich der Mann wieder beruhigt hatte, wurde er aus dem Polizeigewahrsam entlassen. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen Widerstandes gegen Polizeibeamte.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here