Symbolbild (Foto: Fotolia © Picture-Factory)

Märkischer Kreis. (ots) Die Polizei des Märkischen Kreises hat zum Jahreswechsel kreisweit 222 Anhaltekontrollen durch. Hierbei wurden 71 Atemalkohol- und vier Drogenvortests durchgeführt. Wie dem Polizeibericht zu entnehmen ist, mussten aufgrund von Alkohol- beziehungsweise Drogenkonsum in Plettenberg und Meinerzhagen Blutproben entnommen werden. In Meinerzhagen flüchtete der betroffene Kradfahrer vor der Kontrolle, baute einen Unfall und würde  bei der anschließenden Flucht gestellt werden. Das benutzte Krad war zudem nicht versichert. Es wurde sichergestellt. In beiden Fällen wurden die Führerscheine der Verkehrsteilnehmer sichergestellt.

In Hemer brannte in der Silvesternacht gegen 23.40 Uhr brannte Auf dem Hammer eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus. Die Wohnung in der zweiten Etage brannte komplett aus. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern noch an. Die Feuerwehr brachte den Brand schnell unter Kontrolle. Personen kamen nicht zu Schaden. Der Sachschaden wird auf ca. 40.000,– Euro geschätzt.

Am Neujahrsmorgen hat am Meisenweg in Nachrodt-Wiblingwerde ein Trafohäuschen gebrannt. Die Ermittlungen zu Ursache dauern an.

Insgesamt hatte die Polizei des Märkischen Kreises eine normale Silvesternacht, heißt es im Polizeibericht weiter. Es wurden zu den Einsätzen der normalen Samstagnacht 76 Einsätze mit Silvesterbezug registriert. Hierbei wurden im gesamten Märkischen Kreis 15 Platzverweise erteilt und sechs Personen in Gewahrsam genommen. Die Polizei nahm 13 Strafanzeigen wegen Sachbeschädigungen auf, ebenfalls wurden 13 Anzeigen wegen Körperverletzungsdelikten gefertigt.

Das Wichtigste zum Schluss: Die eingesetzten Polizeibeamtinnen und Polizeibeamten der Silvesternacht konnten alle heil wieder nach Hause gehen. Ein Polizeibeamter wurde bei einem Widerstand in Meinerzhagen leicht verletzt.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here