Symbolfoto: © 500cx - Fotolia.com

Hagen/Ischeland/Höing. Mit einer dreisten Masche versuchten drei Personen aus dem Raum Oer-Erkenschwick, an die Ersparnisse einer 84-jährigen Hagenerin zu gelangen. Über den derzeitigen Ermittlungsstand berichtet die Polizei in ihrem Presseportal:

Die alte Dame hatte am Freitagmittag an der Sparkassenhauptstelle Bargeld abgehoben. Mit ihren Einkaufen nahm sie dann ein Taxi und ließ sich in die Rheinstraße bringen. Dort traten ein 35-jähriger Mann mit zwei Begleiterinnen an die Rentnerin heran und erboten sich, die Einkäufe ins Haus zu tragen.

Einkaufsbeutel aus der Hand gerissen

Doch die vermeintliche Hilfsbereitschaft war nur Mittel zum Zweck: Im Hausflur des Mehrfamilienhauses entrissen die drei der 84-Jährigen einen Beutel, in dem sich auch das Ersparte befand.

Ein aufmerksamer Zeuge schaltete sich sofort ein und übernahm die Verfolgung der drei Täter. Diese trennten sich zwar, aber der männliche Täter konnte im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndung erwischt und vorläufig festgenommen werden. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern noch an.

Täterinnen gelang die Flucht

Zu den beiden weiblichen Personen, denen die Flucht gelang, liegen der Polizei keine konkreten Beschreibungen vor. Eine Frau soll zwischen 16 und 20 Jahre alt sein. Die andere wird als deutlich älter beschrieben; sie trug ein Kopftuch und einen dunklen Mantel.

Hinweise, die zur Ermittlung der beiden Flüchtigen führen könnten, werden unter der Rufnummer 02331/986-2066 erbeten.

 

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here