Weil Messgeräte nicht hundertprozentig genau sind, werden bei Geschwindigkeitsüberschreitungen üblicherweise drei Prozent vom gemessenen Wert abgezogen. Foto: Wolfgang Teipel

Märkischer Kreis. Es hat geblitzt. Wie schnell war ich? Schon beginnt die Rechnerei. Dabei ist es gar nicht so einfach auszurechnen, wie viel km/h vom angezeigten Tachwert abgezogen werden können. Die Anzeigen sind nicht besonders genau. Auch die Messtoleranzen und -genaugkeiten bei stationären Geschwindigkeitskontrollen sind abhängig vom eingesetzten Messverfahren. Je nach Art des Verkehrsüberwachungsgerätes (und weiterer Umstände) können sich unterschiedliche Toleranzen ergeben.

Letztlich entscheidet der Richter

Die Festlegung einer Messtoleranz obliegt letztlich dem Tatrichter bei der Beurteilung des Einzelfalles. Grundsätzlich sind nur geeichte Geräte zur Geschwindigkeitsmessung einzusetzen – andere (nicht geeichte) Geräte können zwar auch eingesetzt werden, dann sind jedoch ggf. höhere Toleranzwerte zu bestimmen. Die Eichtoleranzen der einzelnen Messgeräte werden von der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt (PTB) festgelegt. Die Gültigkeit einer Messung ist dann gegeben, wenn die vorgeschriebenen Fristen zur Eichung des eingesetzten Gerätes eingehalten wurden (Nacheichung).

Die gerätespezifischen Fehlertoleranzen derzeit eingesetzter Geschwindigkeitsmessgeräte betragen nach PTB im Radar-, Laser- und Lichtschrankenmessverfahren üblicherweise:

sowie

  • – 3 % für Geschwindigkeiten > 100 km/h (aufzurunden auf eine ganze Zahl).

 

 

Hier der Blitzer-Report für den Rest der Woche:

Dienstag, 19. August: Altena (Evingsen), Iserlohn (Kesbern), Letmathe (Innenstadt) und Iserlohn (Sümmern).

Mittwoch, 20. August: Menden (Lendringsen), Hemer (Sundwig), Iserlohn (Iserlohnerheide) und Iserlohn (Kalthof).

Donnerstag, 21. August: Menden (Innenstadt), Altena (Innenstadt), Neuenrade (Innenstadt) und Letmathe (Innenstadt).

Freitag, 22. August: Balve (Langenholthausen) und Iserlohn (Iserlohnerheide).

Montag, 25. August: Balve (Langenholthausen), Iserlohn (Drüpplingsen) und Hemer (Landhausen und Deilinghofen).

 

Der Märkische Kreis plant folgende mobile Messstellen:
19. August: Menden

  • L 680
  • Zentrum
  • Bösperde
  • B 7

20. August: Neuenrade

  • Zentrum
  • B 229
  • L 697

20. August: Balve

  • K 39
  • B 515
  • B 229

21. August: Schalksmühle

  • Zentrum
  • Reeswinkel
  • Waldesruh
  • Stallhaus
  • Spormecke

22. August: Altena

  • L 530
  • L 683
  • Zentrum

 

19. August: Plettenberg

  • Eiringhausen
  • Böddinghausen
  • Holthausen
  • Zentrum

20. August: Kierspe

  • Zentrum
  • B 237

21. August: Meinerzhagen

  • Zentrum
  • L 323
  • B 54

22. August: Herscheid

  • Zentrum
  • Hüinghausen

 

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here