Auch einer der bei der Schießerei in Talisay City verletzten Männer wurde in Gewahrsam genommen. Foto: Naypong - Shutterstock

Talisay City/Philippinen. Das geht schnell: Die drei Männer, die die Polizei nach der Schießerei und dem Tod eines 31-jährigen Halveraners in Gewahrsam genommen hatte, sind bereits am Mittwoch, 25. Februar angeklagt worden. Das berichtete das deutschsprachige philippinische Nachrichtenportal „Philippinen Nachrichten“.

Betroffen von der gerichtlichen Untersuchung ist auch der Franzose, der bei der Schießerei in dem Schnellrestaurant in Talisay verletzt worden ist. Er wurde, so die „Philippinen Nachrichten“ kurz vor der Anhörung von der lokalen Polizei festgenommen.

Auch einer Verletzten in Polizeigewahrsam

Gegen ihn soll ein Haftbefehl vom 22. Oktober 2012 wegen des Vergehens nach Republic Act 9262 oder „Violence against Women and Children Act” (Gewalt gegen Frauen und Kinder) vorliegen.

Der Haftbefehl stammt von seiner Ex-Frau, welche bei der Anhörung vor Gericht auch anwesend war. Der Franzose hatte für Donnerstag, 26. Februar, einen Flug nach Frankreich gebucht. Er soll versucht, die festgelegte Kaution von 24.000 Pesos zu hinterlegen. Das Gericht sei aber bereits geschlossen gewesen. Jetzt wird er in der Polizeistation von Talisay City in Gewahrsam gehalten, bis die Kaution hinterlegt ist.

 

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here