Kierspe-Rönsahl. AC/DC zählen zu den einflussreichsten Ensembles im Hardrock- und Heavy-Metal-Bereich und haben weltweit mehr als 200 Millionen Alben verkauft. Bei den Fans gelten die Australier als „beste Band aller Zeiten“. Und so sehen das auch die Dirty Deeds 79. Die legendären Hits ihrer Vorbilder präsentiert die Tributeband aus Bonn am 20. August beim Musiksommer auf Gut Haarbecke.

Vollprogramm mit „Highway to Hell“

Angeführt werden Dirty Deeds 79 vom Ausnahmegitarristen Volker „Vangus“ Voigt und Sänger Alex „Big Bonn“ Kaiser. Sie und ihre Bandkollegen sind echte AC/DC-Fans – und diese Leidenschaft treibt sie an. Bis vor Kurzem noch auf die Ära mit Bon Scott spezialisiert, haben die Deeds mittlerweile auch handverlesene AC/DC-Songs seit 1980 ins Programm genommen. Zu hören gibt’s das Vollprogramm mit „Highway to Hell” über „Let there be Rock” bis „Hells Bells”.

70 rockige Minuten in Minsk

Die Qualität der Dirty Deeds 79 hat sich längst herumgesprochen: Sie gelten als führende AC/DC-Tribute- und Coverband Deutschlands. So feierten sie mit 2500 Pauli-Fans den Saisonabschluss in den Hamburger Docks, rockten beim Heimspiel bei der Bonner Rheinkultur mit knapp 40.000 Fans die Bühne, bespielten große Bikertreffs wie die Ibiza-Bikeweek und waren Hauptband beim Stadtfest in Minks, wo sie als „ Kulturbotschafter” ihrer Heimatstadt 60.000 Weißrussen siebzig rockige Minuten bescherten.

„Estoplyn“ im Vorprogramm

Im Vorprogramm tritt die Heavy-Metal-Band Estoplyn mit ausschließlich eigenen Songs auf. Charakteristisch ist die für dieses Genre ungewöhnliche Instrumentierung mit Rauschpfeife und Dudelsack, kombiniert zu harten Gitarrenriffs.

Text: © Susanne Müller

 

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here