Foto: Bernhard Schlütter

Plettenberg. Dirk Schulze ist der neue Schützenkönig im Oestertal. Seine Schützenkönigin ist Isabelle Brinker. Die beiden lösen das Königspaar Peter Schulte und Marlies Lohmann ab.

Dirk Schulze ist der neue Schützenkönig beim Schützenverein Plettenberg-Oestertal. Foto: Bernhard Schlütter

Bei strahlendem Sonnenschein und hochsommerlichen Temperaturen wurde auf dem Freiluftschießstand im Baddinghagen am Samstag (27. Mai) nicht lange gefackelt. Matthias Fay eröffnete den Reigen der Insignienschützen und schoss mit dem 52. Schuss die Krone des Holzvogel ab. Die weiteren Insignien folgten Schuss auf Schuss: linker Flügel Thomas Schulte (64.), Apfel erneut Thomas Schulte (84.), Zepter Christoph Brinker (87.), rechter Flügel Uwe Tusch (118.). Schützenoberst Uwe Tusch ging dann auch zusammen mit Dirk Schulze in den Endkampf um die Königswürde. Es war Dirk Schulze, der die letzten Schüsse auf den verbliebenen Rumpf des Vogel abgab und und den entscheidenden Treffer setzte.

Unter dem Beifall der zahlreichen Zuschauer im Baddinghagen und dem Tusch des Musikzugs der Freiwilligen Feuerwehr Plettenberg nahm Dirk Schulze die Gratulationen entgegen.

Der Hofstaat

Den Hofstaat von Dirk Schulze und Isabelle Brinker bilden: Christoph Brinker und Petra Eilrich-Schulze, Michael und Anke Deckert, Peter Schulte und Marlies Lohmann, Andrea Saladdino und Sabrina Bendrien, Rico Loi und Jana Eilrich, Steven Klüppelberg und Marie-Christine Brinker, Bogdan und Mareike Galmon, Clemens und Marina Werner, Wolfgang Stein und Sabine Rzepa.

Dennis Isaak ist Kinderschützenkönig

Die Kinder des Schützenvereins Oestertal hatten ihren Regenten am Freitagnachmittag ermittelt. Auf der Scatt-Schießanlage in der Oesterhalle setzte sich Dennis Isaak mit 38,1 Punkten durch. Zu seiner Schützenkönigin wählte er Jana Marie Erfurth. Das Kinderkönigspaar wird am Sonntagnachmittag nach dem großen Festzug feierlich gekrönt.

Einen Jungschützenkönig gibt es in diesem Jahr dagegen nicht. Nils Kilwing schoss zwar zunächst drei Insignien vom Vogel ab, doch einen willigen Kandidaten für den Königsschuss gab es nicht. So entschloss sich der Vorstand um den neuen Vorsitzenden Andrea Saladdino, das Schießen ohne einen neuen König zu beenden.

Dies blieb der einzige Wermutstropfen in einem bis dahin wunderbaren Schützenfest. Bürgermeister Ulrich Schulte kommentierte schmunzelnd: „Andrea Saladdino hat als neuer Vorsitzender auch gleich für das sizilianische Wetter gesorgt.“

Appell: Schützenvereine müssen sich gegenseitig unterstützen

In seiner ersten Krönungsrede als Vorsitzender des Schützenvereins Oestertal appellierte Andrea Saladdino an den Gemeinschaftssinn aller Plettenberger Schützenvereine. Mit einem Blumenstrauß in allen Schützenfarben der Vier-Täler-Stadt verdeutlichte er, wie wichtig es sei, dass sich die Vereine gegenseitig unterstützen. Dass dies derzeit durchaus so praktiziert wird, bewies die Anwesenheit von Abordnungen aller Plettenberger Vereine und des Heimat-Schützenvereins Hülschotten beim Krönungsball. Im Anschluss an den zeremoniellen Teil spielte die Partyband sam auf und sorgte dafür, dass trotz nahezu tropischer Temperatur die Schützen und ihre Gäste in Bewegung blieben.

Auftakt nach Maß

Der Kindernachmittag, der vom Feuerwehr-Musikzug und vom Tambourcorps Heggen gespielte Große Zapfenstreich zum 140-jährigen Bestehen und der anschließende Tanzabend mit DJ Pierre Baltins am Freitag bildeten einen Auftakt nach Maß.

Am Sonntag beginnt um 10.30 Uhr der Biergerichtsfrühschoppen in der Oesterhalle. Um 15 Uhr ist Antreten zum Hauptfestzug. Mit musikalischer Unterhaltung, Kaffee und Kuchen klingt das Schützenfest dann in der Oesterhalle aus.

Fotostrecke vom Königsvogelschießen

Fotostrecke von der Krönung

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here