Dimi Kassiouris. Ein Grieche, der in Deutschland lebt, zeigt wie echter amerikanischer Rock ´n Roll and Blues funktioniert. Wenn das mal nicht echtes Multikulti ist, was dann? Fotos: Iris Kannenberg

Lüdenscheid. Ein Konzert mit hohem Unterhaltungswert gab am Samstag „Dimi on the Rocks“, mit echten Namen Dimitrios Kassiouris, der bereits das vierte Mal in Lüdenscheid als Musiker zu Gast war. Diesmal im „Ritter am Markt“. Begleitet wurde er von dem Gitarristen Wolfgang Hillmann. Beide sind Vollblutmusiker, die ihre Musik zu ihrem Beruf gemacht haben. Und diesen leben.

Zwischen Johnny Cash und Axel Rose

Ihnen macht auf der Gitarre so schnell niemand etwas vor: Dimi und Wolfgang sind ein starkes Team.

Herausragend das Zusammenspiel der beiden Gitarren. Hier setzten die zwei Musiker durchaus Maßstäbe. Dimi, oft alleine unterwegs und dann nicht weniger charismatisch als im Duo, holte sich mit Wolfgang Hillmann einen Musiker an Bord, der absolut überzeugte!

Die beiden harmonieren in einer Weise, die fast homogen wirkt. Rockige Rhythmen wechseln sich mit rauchigem Blues ab, die Stimme von Dimi gleicht dabei einer Mischung aus Johnny Cash und Axel Rose. Irgendwo dazwischen. Seine Interpretationen von „Ring of Fire“ oder „Knocking on Heavens Door“ waren dann auch durchaus als Hommage an die beiden großen Musiker gedacht und brauchten sich vor den Vorbildern keineswegs zu verstecken.

Kurios, skurill und sehr amüsant

Geschichten erzählen kann er auch.

Aber Dimi kann mehr, hat sich sicht- und hörbar emanzipiert vom Covern großer Männer. Er ist mit Leib und Seele Singer- / Songwriter. Erzählt zwischen seinen selbstkomponierten Liedern Geschichten aus dem eigenen Leben, kurios, skuril und sehr amüsant. Langweilig wird es nie bei ihm.

Wolfgang Hillmann setzte dabei an diesem Abend zusätzlich den einen oder anderen Kontrapunkt mit seinen sensiblen, mitreißenden Gitarren-Solos.

Das „Ritter am Markt“ bildete dabei eine sehr authentische Kulisse für dieses Duo. Nachdem es Anfangs so aussah, als müsste man lediglich vor dem Personal spielen, füllte sich die Location nach Beginn des Konzertes stetig mit Dimi-Fans, so dass der Musiker und seine Begleitung am Ende dann vor einem vollem Haus performten

Engagiert gegen Kinderarmut und Obdachlosigkeit

Gitarrenduo mit Herz. Wolfgang Hillmann und Dimi Kassiouris zeigten, wie es geht.

Mit „Dimi on the Rocks“ kann man jedenfalls nichts falsch machen. Ihn zu engagieren garantiert einen abwechslungreichen Abend, an dem man Musik zu hören bekommt, die durch ihre Qualität überzeugt.

Er hat zudem ein großes Herz, dieser Grieche aus Athen, den es nach Deutschland verschlagen hat.

So gibt er regelmäßig Benefizkonzerte für Obdachlose und Kinder, die in Armut leben müssen. Auch das eine Seite, die diesen Mann an der Gitarre so glaubwürdig und überzeugend macht.

Posted by Iris Kannenberg on Samstag, 8. April 2017

 

 

 

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here