Foto: vsg-Management

Am Sonntag, den 10.05.2015 um 19:30 Uhr gastiert die Schlesische Philharmonie Kattowitz unter der Leitung von Mirosław Jacek Błaszczyk im Kulturhaus Lüdenscheid. Auf dem Programm stehen von Sergej Prokofiew die Symphonie Nr. 1 D-dur op. 25 ( Symphonie Classique), von Wolfgang Aamadeus Mozart das Konzert für Violine und Orchester Nr. 3 G-dur KV 216 sowie nach der Pause die Symphonie Nr. 1 c-moll op. 11 von Felix Mendelssohn Bartholdy. Als Solistin wurde die Geigerin Marie-Claudine Papadopoulos verpflichtet.

Marie-Claudine Papadopoulos wurde in Straßburg geboren. Im Alter von fünf Jahren
fing sie ihr Violinstudium am „Conservatoire National de Region Strasbourg“ an. Danach nahm sie ihr Studium an der Musikhochschule Karlsruhe in der Klasse von Ulf Hoelscher auf, das sie 2011 mit einem Master-Diplom abschloß. Ihre solistische Ausbildung führt sie zurzeit bei Prof. Nodel an der Musikhochschule in Mannheim fort. Marie-Claudine Papadopoulos ist Preisträgerin vieler internationaler Wettbewerbe. Sie trat bereits mit namhaften Orchestern in Frankreich, Italien, Deutschland und Dänemark auf. Als Kammermusikerin war sie zu Gast bei verschiedenen Festspielen in Europa. Inzwischen unterrichtet die Musikerin auch selbst: seit 2008 ist sie künstlerische Leiterin und Lehrerin an der Sommerakademie in Trouville in Frankreich. Marie-Claudine Papadopoulos spielt auf einer Violine von Petrus Guarneri aus dem Jahre 1745, die ihr die Landessammlung Baden-Württemberg zur Verfügung stellt.

Mirosław Jacek Błaszczyk wurde im schlesischen Beuthen (Bytom) geboren und schloss sein Dirigierstudium bei Karol Stryja an der Musikakademie Kattowitz mit Auszeichnung ab. Als Gewinner eines Stipendiums der Amerikanischen Gesellschaft für polnische Musik ging er 1993 in die USA, wo er mit Orchestern in Los Angeles und New York arbeitete. Seit 1998 ist Mirosław Jacek Błaszczyk der künstlerische Leiter der Schlesischen Philharmonie Kattowitz und des dort ansässigen Internationen Grzegorz-Fitelberg-Wettbewerbs für junge Dirigenten, bei dem er selbst im Jahre 1991 einen Preis gewonnen hatte.

Als Gastdirigent ist Mirosław Jacek Błaszczyk mit einer Vielzahl von Orchestern in
seinem Heimatland und weltweit aufgetreten. Zusätzlich zu seinen Verpflichtungen als Dirigent hat er gemeinsam mit der Schlesischen Philharmonie und dem Schlesischen Kammerorchester eine Vielzahl von CDs aufgenommen, viele davon waren Ersteinspielungen. Im August 2012 wurde ihm der Titel des Musikprofessors
verliehen.

Für das Konzert gibt es noch Karten zu Preisen von 19,00 € bis 24,00 €, zzgl. 10% VVk. Geb. an der Theaterkasse des Kulturhauses (Tel: 02351/ 171299) und – nach Vorrat – noch an der Abendkasse vor der Veranstaltung. An der Abendkasse gilt ein erhöhter Eintrittspreis. Weitere Informationen unter: www.kulturhaus-luedenscheid.de

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here