Lüdenscheider Lachsack
Antoschka trägt den Ehrentitel "Königin der Clowns".

Lüdenscheid. Die Kandidaten für den Lüdenscheider Lachsack stehen fest. Am 6. März tagte die Jury um aus den zahlreichen Bewerbungen um den Lüdenscheider Lachsack 2017, dem Straßenkunstwettbewerb für Clowns und andere komische Figuren, die drei Kandidaten auszuwählen, die am Sonntag, 9. Juli, beim Sommerfest des Johannes-Busch-Wohnverbund um den Titel kalauern. Die Jury setzte sich zusammen aus Marco Köhler vom Schubidu Lüdenscheid, Rüdiger Pawlowski vom Bewohnerbeirat des Johannes-Busch Wohnverbundes und Franziska Padberg, Teilnehmerin bei Clownworkshops des Konzepts integrativer Theaterarbeit. Der Wettbewerb um den Lüdenscheider Lachsack soll das Sommerfest in ein buntes Kleinkunstfestival verwandeln.

Die Kandidaten

Antoschka: Nach ihrer Ausbildung zur Dipl. Theater-Regisseurin / Zirkus-Regisseurin (Universität Moskau) entschied sich Ekaterina Mozhaeva für eine Karriere als Clown.

Sie wurde zu Antoschka und war als Starclown der Liebling des Publikums im Moskauer Staatszirkus und bei Holiday on Ice mit ‚Antoschkas Traum‘. Ihre Tourneen führten sie rund um die Welt (über 40 Länder) und sie stand mehr als 10.000 Mal in der Manege, auf dem Eis oder auf der Bühne. Sie hat in vielen europäischen Großzirkussen gastiert; gehört zu den Top-Ten der Clowns weltweit und wurde für ihre Leistungen u.a. mit dem Tele-Gato in Italien und dem 1. Preis des Clown-Festivals Moskau geehrt. 2014 wurde sie mit dem „Goldenen Clown“ der Gilde-Clowns Deutschland ausgezeichnet.

Ehrentitel „Königin der Clowns“

Sie hat vor kurzem ihr 40-jähriges Clown-Jubiläum gefeiert und stand 2014 mit der Clown-Legende Oleg Popov gemeinsam in der Manege. Publikum und Medien haben Antoschka den Ehrentitel ‚Königin der Clowns‘ verliehen. Sie ist Dozentin am Institut für Medical Clowning der Steinbeis Hochschule Berlin, gibt weltweit Clown-Seminare und leitet Theater- und Zirkusprojekte für Kinder und Jugendliche, hat CLOWNETIC-Seminare für Kinder, Jugendliche und Erwachsene entwickelt. Sie hilft kranken und sozial benachteiligten Kindern in aller Welt (oft gemeinsam mit Patch Adams) und ist Gründerin des World Parliament of Clowns (Ehrenclowns u.a. Desmond Tutu und Wim Wenders).

Bei elabö erwacht eine Schachpartie zum Leben.

Schachpartie erwacht zum Leben

elabö: Die Show „Schachmatt“. Im Flair eines Stummfilms erzählt die Show „Schachmatt“ die amüsante Geschichte einer zum Leben erwachenden Schachpartie. Mit der modernen Kombination aus Akrobatik und Theater versetzt das Duo „elabö“ das Publikum dabei ins Lachen und Staunen. „Schachmatt“ ist ein Stück ohne Sprache für jedes Alter.

„Schachmatt“ gewann 2016 den Publikumspreis beim Comedy&Arts in Pinneberg, 2015 den 1. Preis beim Bühnenkunstwettbewerb „Granajoven“ in Spanien und den 3. Preis beim Wettbewerb „Gianni Damiano“ des Festivals „Lunathica“ in Italien.

Anne und Mitja: Ausbildung in Spanien

„bö“, das ist der kurze Windstoß, der für einen Moment alles in Bewegung setzt und dich staunen lässt, wie die Welt um dich herum zu wirbeln und fliegen beginnt.

„elabö“, das sind, Anne und Mitja. 2012 begannen sie gemeinsam zu trainieren und arbeiten. Ein Jahr später zogen sie nach Spanien, um gemeinsam eine Ausbildung an der Zirkus- und Theaterschule CAU in Spanien zu absolvieren. Seit Sommer 2015 treten sie zunächst unter dem Namen „Anne&Mitja“, später dann als „elabö“ auf diversen nationalen wie internationalen Festivals und Events auf.

Verträumter Blick auf die Welt

Schaut verträumt auf die Welt: Monsieur Momo alias Timo Lesniewski.

Monsieur Momo: „Durch sein charmant-sympathisches Wesen und seinem verträumten Blick auf die Welt spielt Momo sich schnell in die Herzen seiner Zuschauer. Ob im Kampf mit sich selbst, beim abenteuerlichen Spiel mit einem Herrn oder bei einem Hauch „Magic“: Momo geht stets auf sein Publikum ein und überrascht nicht nur die Zuschauer, sondern manchmal sogar sich selbst.

Timo Lesniewski alias Monsieur Momo ist Gewinner des Bochumer Kleinkunstpreises 2015. Im August 2011 begann er die staatlich anerkannte Ausbildung zum Darsteller für Clown und Komik an der Tanz- und Theaterschule (TuT) in Hannover. Im September 2013 hat er diese Ausbildung, als einer von wenigen, mit Auszeichnung abgeschlossen.
Er nahm zusätzlichen Unterricht und verfeinerte sein Handwerk u.a. bei Peter Shub, Edouard Neumann (KGB-Clowns), Laura Fernandez und Detlef Winterberg. Timo Lesniewski ist seit November 2014 ein Teil der Clinic-Clowns-Hannover e.V.

 

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here