Die „Blickwinkel“ sind neue Bilder aus Arne Machels Projekt „arte casual – zufällige Kunst“, Foto: privat

Meinerzhagen. Unter dem Titel „Blickwinkel“ steht die nächste Ausstellung in der Galerie Langenohl in Meinerzhagen, zu der Galerist Herbert Langenohl und der Kiersper Fotograf Arne Machel einladen. Eröffnung ist am Sonntag, 3. Dezember (1. Advent) um 11 Uhr mit einer Matinee in den Räumen an der Alten Post 9 (beim Eine-Welt-Laden).

Die „Blickwinkel“ sind neue Bilder aus dem Projekt „arte casual – zufällige Kunst“, die im September und Oktober auf der Insel Mallorca entstanden sind. Mit der „zufälligen Kunst“ präsentiert Machel ungewöhnliche Ansichten des ursprünglichen Mallorcas abseits von Tourismus und Postkarten-Klischees.

25 Ausstellungen in drei Jahren

Es sind Fotografien von Details, Zeichen des Alterns der von Menschen geschaffenen Dinge, die in ihren knappen Ausschnitten wie Gemälde wirken. Bilder aus diesem Projekt hat er in den letzten drei Jahren bei 25 Ausstellungen in Deutschland und vier Ausstellungen auf Mallorca präsentiert.

In diesem Jahr hat der Kiersper Fotograf eine Idee weiter verfolgt, die im Gespräch bei seiner letzten Ausstellung in Santanyi auf Mallorca entstand. Seine Bilder erzählten Geschichten, hatte die Besucherin angemerkt – und so suchte Machel in den letzten Monaten verstärkt nach Motiven, die sich in Bildreihen darstellen lassen. Fündig wurde er dabei unter anderem in dem kleinen Wein-Dorf Biniali und in der Altstadt von Portocolom. „Ich möchte die Betrachter einladen, sich Zeit zu nehmen, die kleinen Unterschiede und die Vielfalt der Details zu entdecken“. Deshalb passe die Idee der „Blickwinkel“ gut in die besinnliche Adventszeit, sind der Fotograf und auch Galerist Herbert Langenohl überzeugt.

Einfühlsame Jazz-Klänge begleiten die Fotos

Die Matinee zur Ausstellungseröffnung soll aber nicht nur ein Erlebnis für die Augen, sondern auch für die Ohren sein. Für einfühlsame Jazz-Klänge steht das Trio Fritz Schmid/Michael Schnippering/Max Jalaly, die schon bei einer Matinee des Fotografen in der Galerie im Frühjahr ein großes Publikum begeisterten. „Musik und Bilder sollen gleichberechtigt nebeneinander stehen und sich als sinnliches Erlebnis ergänzen“, erläutert der Kiersper. „Das Experiment hat bei der Matinee ‚blue notes‘ im März hervorragend funktioniert und verlangte nach einer Fortsetzung“, so Machel, der die improvisationsbegeisterten Musiker für einen weiteren Auftritt begeistern  konnte.

Kunstfreunde können die Ausstellung nach der Matinee am 3. Dezember noch bis zum 6. Januar 2018 in der Galerie Langenohl besuchen. (Öffnungszeiten: Montags bis freitags 9.30 bis 12.30 und 14.30 bis 17.30 Uhr, samstags 9.30 bis 13 Uhr)

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here