Die Kinder der Grundschule Hüinghausen mit ihren Erzieherinnen Petra Patter, Liane Hase und Fatima Karadaban. Bei ihnen zu Gast: Die Kostümbildnerin Christina Patzelt und der Leiter der STADTSCHATTEN-Produktion Patrick Tussnat. Fotos: Iris Kannenberg

Herscheid. Am Freitagvormittag trafen sich in der Hüinghauser Grundschule der Leiter der aktuellen Showevent-Produkton „STADTSCHATTEN“, Patrick Tussnat gemeinsam mit den Erziehern der OggS-Ferienbetreuung und den teilnehmenden Kindern im Alter von sechs bis zehn Jahren (OggS nennt sich das Ganztagsangebot der Schulen an Schüler, deren Eltern z.B. wegen Berufstätigkeit auf eine Ganztagsschule angewiesen sind).

Der Anlass: Die beiden Leiterinnen Liane Hase und Petra Patter hatten in den vorangegangenen Wochen nicht nur einiges über den „STADTSCHATTEN“ in der Presse gelesen, sondern waren auch bei der Autorenlesung von Sabine Kohlert in der Stadtbibliothek Plettenberg anwesend. Sabine Kohlert schrieb die Romanvorlage der Show und las anlässlich der Romanveröffentlichung in Plettenberg und Lüdenscheid live aus ihrem Buch. Liane Hase und Petra Batter waren nicht nur sehr begeistert von dem Projekt, sondern kauften auch gleich den Roman „Jule und ein Herz voll Licht“ für ihre Schützlinge in der Schule.

Das Märchen wurde künstlerisch umgesetzt

Patrick Tussant und Christina Patzelt erzählen den Kindern der OggS Hüinghausen, wie das Showevent entsteht.
Patrick Tussant und Christina Patzelt erzählen den Kindern der OggS Hüinghausen, wie das Showevent entsteht.

Da sie nach einem Thema für ihre OggS-Ferienbetreuung suchten, hatten die beiden die dann auch die gemeinsame Idee, das Buch, das als Grundlage für das Musical-, Kino- und Theater-Event „STADTSCHATTEN“ dient, ihren Ferienkindern nicht nur vorzulesen, sondern das Märchen auch gemeinsam mit ihnen künstlerisch umzusetzen.

Die Kinder hörten der Geschichte von „Jule und ein Herz voll Licht“ begeistert zu, und  hatten eine Palette guter Ideen, wie man die Geschichte optisch umsetzen könnte. So entstand ein Schattentheater, bunte und schwarz/weiße Kreisel, ein kleines gemaltes Kino, die Kiste, in der Jule das Licht findet und als besonderes Highlight, selbstgebackene Kekse mit dem Konterfei von Brummbär. Brummbär ist einer der Hauptcharaktere der Show und avancierte bei den Kindern sehr schnell zu ihrem Liebling. Die Kekse waren dann auch besonders gut gelungen und wurden am Freitag direkt vor Ort von den Kindern verspeist.

Brummbär ist der Liebling der Kinder

Brummbär ist der erklärte Liebling der Kinder. Er wurde deshalb nicht nur gebacken, sondern auch gleich mit großem Vergnügen verspeisst.
Brummbär ist
der erklärte Liebling der Kinder. Er wurde deshalb nicht nur gebacken, sondern auch gleich mit großem Vergnügen verspeisst.

Patrick Tussnat und die Plettenberger Schneiderin und Kostümbildnerin Christina Patzelt erklärten anschließend den vielen kleinen Fans im Detail, wie so eine große Produktion wie der „STADTSCHATTEN“ überhaupt entsteht.

Dafür brachte Patrick das Drehbuch mit, Christina zeigte den Kinder ein fertiges Tanz-Kostüm und erzählte über dessen Entstehung. Dann wurden Videos gezeigt und viele Fragen rund um Jule sowie die Idee und Umsetzung des Märchenromans beantwortet. Die Kinder, das merkte man ihnen allen an, sind mit Feuer und Flamme dabei. Jule, Brummbär, Anneliese und der Schmetterling Ellie haben das Herz der Kleinen im Sturm erobert. Aber auch die drei anwesenden Erzieher sind von der Geschichte begeistert und unterstützen dieses besondere Projekt, das gerade in Plettenberg, Werdohl, Herscheid und Lüdenscheid entsteht, mit viel Enthusiasmus und einem großen „Herz voll Licht“ für ihre kleinen Schutzbefohlenen.

Die Entstehung des Projekts

Christina Patzelt, Liane Haase und Partrick Tussnat zeigen das von den Kindern gebaute Licht.
Christina Patzelt, Liane Haase und Partrick Tussnat zeigen das von den Kindern gebaute Licht.

Die Geschichte um Jule nahm bereits 2015 bei einer Benefizveranstaltung in der Aula in Böddinghausen in Plettenberg Gestalt an. Das Thema der dortigen Fotoausstellung zu dem damaligen Zeitpunkt war „STADTSCHATTEN”. Während der Arbeit an diesem Projekt kam eine Überlegung auf: „Wie sähe eine Welt aus, in der es gar keine Schatten mehr gäbe, weil sie alles Licht verloren hätte?“

Dieser Gedanke ließ das Team um Patrick Tussnat und den Regisseur Matthias Bähr nicht mehr los. Aus diesen ersten Überlegungen heraus entstand die Idee zu einer großen multimedialen Show. „Jule und ein Herz voll Licht“ ist Kino, Theater, Musical, Schauspiel, Literatur, Gesang und Tanz. Alles in einem.

Die Kinder der OggS Hüinghausen arbeiten noch eine weitere Ferienwoche an der Umsetzung der Geschichte. Man darf mehr als gespannt sein, was in dieser Zeit noch an tollen Ideen durch die kreativen Kinder und ihre Erzieher umgesetzt wird.

Lesung und Vorverkauf der Show

Die Showtickets für den 10., 26. und 28. Dezember 2016 sind ab sofort im Vorverkauf ab 8,90 € für Kinder (3 bis einschließlich 14 Jahre) und ab 14,90 € für Erwachsene im Onlineshop www.shop.tussnat.de und im Reiseland Plettenberg in der Grünerstraße 11 (nur solange der Vorrat reicht) erhältlich.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here