Start Lennetal Plettenberg Dichte Staubwolke löst Rauchmelder in Industriebetrieb aus

Dichte Staubwolke löst Rauchmelder in Industriebetrieb aus

0

Plettenberg. Eine automatische Feuermeldung aus einem Industriebetrieb in der Dieselstraße rief die Kräfte der Feuer- und Rettungswache sowie der ehrenamtlichen Löschgruppe Holthausen am Mittwochabend (28. Juni) um kurz nach 18 Uhr auf den Plan.

Bereits auf der Anfahrt war eine Rauchentwicklung aus dem Objekt erkennbar, weshalb die Feuerwehr zunächst von einem Brandereignis ausging. Vor Ort angekommen wurde die Feuerwehr von Mitarbeitern in Empfang genommen, welche die stark verrauchte Produktionshalle bereits verlassen hatten. Aber nicht etwa Brandrauch, sondern Staub war die Ursache für den Qualm. Im laufenden technischen Prozess war offenbar ein zu einem Fördersystem gehörendes Rohr mit Granulat abgerissen. Dabei wurde das Granulat ins Freie befördert und sorgte für eine massive Staubentwicklung, welche dann auch die zur Brandmeldeanlage gehörenden Rauchmelder irritierte. Die gesamte Produktionshalle war mit dem hellen Granulatstaub überzogen.

Für die Feuerwehr gab es nichts zu tun, weshalb diese bereits nach kurzer Zeit in ihre Standorte einrücken konnte. „Für die Mitarbeiter wird es wohl ein paar Stunden dauern, bis die Produktionshalle wieder gereinigt ist“, erklärte vor Ort ein Sprecher der Feuerwehr.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here