Wie könnte man heute noch Geld mit Online-Journalismus verdienen? Diese Frage, und die Hoffnung auf entsprechende Antworten, trieben Uwe Tonscheidt und mich heute in die Landeshauptstadt Düsseldorf.



Anzeige | Eigene Anzeige schalten



Eingeladen hatte die „Stiftung Vielfalt und Partizipation„, die einen Praxistag zum Thema im „Haus der Universität“ veranstaltete, zu dem rund 80 Teilnehmer nach Düsseldorf anreisten. Für Lüdenscheid waren wir angetreten.

Nach einem lockeren Kennenlernen gab es einige Impulsvorträge. Unter anderem gingen Stephan Goldmann und Karsten Lohmeyer vom bekannten Medienblog www.LousyPennies.de darauf ein, wie man mit Online-Journalismus Geld verdienen könnte. Im Anschluss daran gab es eine Podiumsdiskussion mit Philipp Ostrop (Ruhrnachrichten), Philipp Schwörbel (Prenzlauer Berg Nachrichten und Krautreporter), Moderator Dennis Horn, Carolin Neumann (Jouvenir) und Alexander Völkel (Nordstadtblogger).

Nach einer kurzen Mittagspause, die man gut zum Netzwerken nutzen konnte, ging es dann an den praktischen Teil des Tages. In verschiedenen Workshops ging es unter anderem um Technik, Vernetzung, Marketing und rechtliche Fragen, rund um das Thema Online-Journalismus. Ich selbst belegte die Workshops zu Markenbildung und Rechtsfragen.

Leider nur Grundlagen-Workshop in Markenbildung

Etwas enttäuscht war ich vom Workshop rund um Markenbildung. Enttäuscht nicht vom Referenten, sondern eher wegen der sehr grundlegenden Betrachtungsweise des Themas. Was aber wohl eher der Zeit von nur rund 45 Minuten pro Workshop geschuldet war.

Zweiter Workshop hat den Tag gerettet

In meinem zweiten Workshop, in dem es vor allem um Rechtliches ging, kam ich dann eher auf meine Kosten. Schön fand ich – und der einzige weitere Teilnehmer in dieser Runde – die „Zwei-Mann-Betreuung“ in dem Workshop. So konnten wir unserem Referenten Christian Zappe einige Fragen aus dem Alltag stellen und auch umgehend klären.

Fazit

Alles in allem war der Tag in Düsseldorf gut investiert, alleine schon, um einige Fragen beantwortet zu bekommen. Auch wenn ich selbst die Netzwerk-Möglichkeiten heute nicht voll genutzt habe, werde ich aber sicher mal den Phillip Schwörbel in Berlin kontaktieren. An den hätte ich nämlich noch die ein oder andere Frage. 😉

Es sollte mehr solcher Events geben.

TACH! Herausgeber und Inhaber der Social Media und Digital-Agentur PARNEMANN MEDIA in Lüdenscheid. 30 Jahre alt und Visionär der Vision Lüdenscheid2020.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here