Eine große Feier mit vielen Besuchern: Der Löschzug Stadtmitte und sein Picknick 2015 waren ein Erfolg. Fotos. Kannenberg Design & Kommunikation.

Lüdenscheid. Unter dem Namen „Picknick 2015“ veranstaltete der „Löschzug Stadtmitte der Freiwilligen Feuerwehr“ wie jedes Jahr sein diesjähriges Sommerfest. Traditionell findet das „Picknick für große und kleine Besucher“ am letzten Wochenende im Juli statt. Am Freitag startete der Löschzug Stadtmitte daher um 19.00 Uhr mit einem Dämmerschoppen und der Live-Band “ BREDDERMANN „. Es gab jede Menge Leckereien vom Grill, erfrischende Cocktails, die vom DRK gemixt wurden, der wie jedes Jahr den Löschzug ganz praktisch unterstützte und natürlich auch viel kühles Bier, das mit Hilfe der Kollegen vom befreundeten THW gezapft wurde.

Für die kleinen Gäste stand dazu eine Hüpfburg auf dem Gelände an der Rahmedestraße. Es durfte also getobt werden.

Die Formation „Breddermann“ spielte beim Feuerwehr-Picknick

Die Formation "Breddermann". Wer hier keinen Spaß hat, ist selber schuld.
Die Formation „Breddermann“. Wer hier keinen Spaß hat, ist selber schuld.

Ab 21 Uhr spielte Breddermann, vielen Lüdenscheidern bekannt als ein Duo bestehend aus Christian Breddermann (Gesang und Cajon) und Erkan Besirlioglu (Gesang und Gitarre).

Die beiden schafften in Rekordzeit, ein eher zögerliches Publikum zu begeisterten Dancing-Queens and -Kings zu machen. Wenn die beiden loslegen, kann man sich als Zuschauer dem auch einfach nicht entziehen. Soviel Power und gute Laune auf einer Bühne beisammen, lassen nur eine einzige Reaktion zu: Erst tanzt man mit, dann singt man mit, dann tanzt und singt man mit. Das geht automatisch. Ohne dass man es überhaupt merkt, hat der gesamte Körper auf „Feier-Modus“ umgeschaltet und während der Kopf sich noch fragt, was das für ein Zucken in den Beinen ist, groovt man bereits mit. So war auch an diesem Freitagabend innerhalb einer halben Stunde der Platz vor der Bühne gefüllt mit Jung und Alt. Die beiden Musiker waren für ihr Publikum da und schafften es mit ihrem Auftritt, auf jedes Gesicht ein Lächeln zu zaubern. Es geht einem gut mit den beiden, schlechte Laune hatte auch an diesem Abend keinerlei Chance, sich durchzusetzen. Überall gab es nur glückliche Gesichter.

Es war sehr, sehr voll

Der Herr der Nägel: Er sorgte dafür, dass jeder mal einen Nagel in den Balken schlug. Er gewann dabei ziemlich oft.
Der Herr der Nägel: Er sorgte dafür, dass jeder mal den Balken schlug. Ein Spiel, bei dem er ziemlich oft gewann.

Das Glücklichsein schien überhaupt das Motto dieses Freitagabend-Picknicks zu sein. Das Gelände der Feuerwehr war bestens besucht. Überall saßen und standen Menschen herum, die sich gut unterhielten, liefen Kinder durch die Menge und wurden Nägel um die Wette in Holzbalken geschlagen (die Autorin wurde auch dazu genötigt und hat gegen den zwei Meter großen Kleiderschrank, der ihr Wettpartner war, leider verloren. Aber nur ganz knapp und ja, nächstes Jahr kann er sich warm anziehen, dann gibts REVANSCH!!! …:-) Gleichzeitig wurden die Würstchen im Akkord gegrillt.

Dazu gab es wunderbares Wetter, das erst ab halb elf Abends relativ spontan durch Gewitter und Regengüsse ein jähres Ende fand und eine deutlich spürbare Kameradschaft unter den Mitgliedern des Löschzuges Stadtmitte, ihren Kollegen, z.B. der Löschgruppe Winkeln aus Schalkmühle, sowie den Kollegen vom DRK und dem THW. Schön, wenn sich die, die man als Normalbürger im Katastrophenfall dringend braucht, untereinander so gut verstehen. Das schafft Vertrauen.

Man feierte bis in die frühen Morgenstunden

Die Verantwortung für das Picknick lastete auf ihnen: dem 1. Vorsitzenden des Fördervereins Bernd Heimer (links) und dem 2. Vorsitzenden Stefan Walle. Sie nahmen es gelassen.
Die Verantwortung für das Picknick lastete auf ihnen: Dem 1. Vorsitzenden des Fördervereins Bernd Heimer (links) und dem 2. Vorsitzenden Stefan Walle. Sie nahmen es gelassen.

„Unser aller Retter in der Not“ feierten jedenfalls fröhlich, ausgelassen und gemeinsam bis in die frühen Morgenstunden. Es sei ihnen gegönnt, sie haben es sich durch den Einsatz, den sie das ganze Jahr über für die Allgemeinheit leisten, mehr als verdient.

Am Samstag Abend startete das nächste Highlight. Mit der Kiersper Band „STRUM OUT“ wurde den Gästen handgemachte Rock-Musik vom Feinsten geboten.

Am Sonntag endetet das diesjährige Picknick mit dem Familientag und einer Erbsensuppe-Kanone. Dazu spielte der Spielmannszug der Feuerwehr Lüdenscheid zum Frühschoppen auf. Trotz des schlechten Wetters am Samstag mit Sturm und viel Regen – das traditionelle Picknick war auch in diesem Jahr bestens besucht und verlangt nach einer Wiederholung 2016.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here