Lüdenscheid (PSL) – Am vergangenen Montag traf sich die Arbeitsgemeinschaftfür die Lichtplanung der Fußgängerbrücke im Quartier der Denkfabrik zum Arbeitsgespräch beim DIAL (Deutsches Institut für angewandte Lichttechnik) in Lüdenscheid. Hierbei wurden erste Vorstellungen zur Lichtplanung der Brücke erörtert und diskutiert, deren Bau in diesem Sommer starten soll.

Mit Büro Speirs & Major mit Sitz in London und Edinburgh konnte die Stadt Lüdenscheid eines der weltweit renommiertesten Büros verpflichten. Die Liste der Auszeichnungen und Preise ist lang. Unter vielen anderen Projekten setzte das Büro zum Beispiel das Opernhaus Kopenhagen, die Millennium Bridge London und den Bahnhof Dresden um. Durch die Arbeitsgemeinschaft mit dem DIAL ist darüber hinaus ein wertvoller und erfahrener Partner, der vor allem die Umsetzung vor Ort verantwortlich betreut, gefunden worden. Denn schon in der Vergangenheit wurden gemeinsame Projekte wie die Illumination des Loher Wäldchens und des Lüdenscheider Bahnhofs erfolgreich umgesetzt.

Der Entwurf für die Lichtplanung wird am 29. Januar 2014 in der Sitzung des Ausschusses für Stadtplanung und Umwelt vorgestellt.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here