Der ROCK INC. Freundeskreis. Foto: Stefan Stahlschmidt

Lüdenscheid. Am vergangenen Montag wurde endgültig das Ende der Ära Rock Inc. eingeläutet. Hauptinitiator Phillip Nieland – der in Gemeinschaft mit zahlreichen Unterstützern und Mitstreitern – jahrelang unter dem Label Rock Inc. für das Lüdenscheider Nachleben – und auch darüber hinaus – aktiv war erklärte auf seiner Facebook-Seite das offizielle Aus für Rock Inc..

Ruhr in Love als Schlusspunkt

Ein letztes Mal wollte Phillip Nieland noch einmal (fast) alle zusammenbringen, die für den Erfolg der Rock Inc. Reihe maßgeblich waren. Und der alljährliche Floor auf dem Ruhr-in-Love Festival in Oberhausen bildete hiermit den krönenden Abschluss einer Lüdenscheider Erfolgsgeschichte. Auch wenn erst vor Kurzem der 12. Geburtstag von Rock Inc im Johnny Mauser gefeiert wurde, wollte er vor allem die Ruhr in Love als Abschluss für die Reihe setzen.

Platz für neue Leute schaffen

Warum das Ende von Rock Inc. ausgerechnet jetzt kommt erklärte Phillip Nieland unserer Redaktion im Gespräch wie folgt: „Eigentlich habe ich das Ende ja schon 2013 angedeutet, als wir mit Rock Inc. in eine kreative Pause gegangen sind. Seit dem haben wir maximal 5 oder 6 Termine gehabt. Es wurde seit der Pause also schon deutlich ruhiger.“ Der Schlussstrich sei für Nieland nun die logische Konsequenz um die Erfolgsgeschichte gebührend abzuschließen. Dabei blickt er auf zahlreiche positive Erfahrungen und Erlebnisse zurück.

Ist aber auch (gewohnt) selbstkritisch: „Die allgemeine Begeisterung für Elektronische Musik, wie wir sie definieren, nimmt immer weiter ab. Es wird immer schwerer gute und gut besuchte Indoor-Events in diesem Genre zu veranstalten. Ich kann mich zudem nicht mit dem Trend hin zu EDM und anderen Richtungen identifizieren und sehe auch andere Entwicklungen in der elektronischen Musikszene eher kritisch“, so Nieland. Er wolle zudem die Tür öffnen, um auch neuen Veranstaltern und Ideen die Chance zu geben sich zu etablieren und frischen Wind in die Szene zu bringen.

Was bringt die Zukunft?

Jetzt, wo die Rock Inc. Partys wegfallen will sich Phillip Nieland verstärkt seinen Gastronomieobjekten Franz von Hahn (Menden) und Johnny Mauser Club (Lüdenscheid) widmen, zeitglich aber endlich auch Raum für andere, neue Ideen schaffen. Auf unsere Nachfrage, ob mit dem Rock Inc.-Aus nun auch der Schlusstsirch für die Großveranstaltung ELECTRONIC NATION zu erwarten wäre, antwortete Phillip: „Nun, die Electronic Nation in der Schützenhalle war ja schon immer ein eigenständiges Projekt. Dass wir die EN fortführen will ich nicht komplett ausschließen.“ Eine Fortführung der Veranstaltung, die mit bis zu 2.500 Besuchern zu den größten elektronischen Events in Nordrhein-Westfalen zählt, ist somit durchaus denkbar.

Das Facebook-Posting

That’s it! Das wars.
Euch allen gilt meine riesige Dankbarkeit! Vielen, vielen Dank für einen wundervollen Abschied von der Ruhr-in-Love!

Ich denke für alle Beteiligten war es ein unvergesslicher, sonniger und vor allem gebührender Abschied vom wohl größten elektronischen Musikfestival NRWs.

Mit der bereits 13. Ruhr-in-Love Teilnahme am vergangenen Samstag schließt sich ein für mich ungemein prägender Lebensabschnitt. So habe ich mich mit dem Abschied von der Ruhr-in-Love nun auch endgültig entschieden, in Zukunft keine Veranstaltungen mehr unter der Flagge ROCK INC. zu veranstalten. Alles im Leben hat seine Zeit und ich denke, dass es eben auch genau so wichtig ist zu wissen, wann eine Geschichte zu Ende erzählt ist.

Ich möchte mich bei all den wundervollen Menschen bedanken, die mich auf dieser 12jährigen Reise begleitet haben. Diese Zeit wird immer ein ganz wichtiger Lebensabschnitt in meinem Leben bleiben. In jeglicher Hinsicht. Unvergessliche Parties liegen hinter uns allen! Es war eine einzigartige Zeit und wir alle können wahnsinnig stolz auf all das sein, was wir in den letzten Jahren gemeinsam erleben durften!

Ein für mich ganz besonderes Geschenk sind all die tollen Freundschaften, die ich in den vergangenen Jahren dazu gewonnen habe. Menschen, die mein Leben hoffentlich auch in Zukunft Tag für Tag bereichern werden.

Zu guter Letzt möchte ich mich noch einmal bei all den Menschen bedanken, die mich in all den Jahren immer so einzigartig unterstützt haben. Eure Loyalität, Euer Einsatz und Treue waren in all den Jahren immer ein unersetzbarer Motor für mich. Danke auch dafür, dass Ihr mich immer so genommen habt, wie ich bin!

Danny Nachtmensch und Etti Stern, Euch Beiden wünsche ich alles, alles Gute und nur das Beste für Eure gemeinsame Zukunft! Dannys Heiratsantrag macht diesen Tag noch großartiger, als er sowieso schon war! „heart“-Emoticon

Stefan Brune und Martin Kaddatz, vielen Dank für dieses emotionale Finale! Ich hätte es mit nicht besser vorstellen können!

12 Jahre Rock Inc. – the game is over.
Danke für alles Freunde!

 

Unterstütze uns auf Steady
Ich bin 31 Jahre jung und gehöre zur viel besprochenen Generation Y. Seit 1999 nutze ich digitale Kommunikationswege und seit 2012 bin ich Online-Unternehmer und berate und betreue Unternehmen als Social Media Experte.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here