Hagen. „Meine Mutter hatte eine schwere Kindheit. Nämlich meine.“ Um einen Spruch ist Cindy aus Marzahn nie verlegen. Am 22. April gastiert sie mit ihrem Programm „Ick kann ooch anders“ in der Stadthalle Hagen. Die Vorstellung beginnt um 20 Uhr.

Hinter Cindy in ihrem pinkfarbenen Outfit steckt die Stand-Up-Komikerin Ilka Bessin. Sie erfand 2000 die Kunstfigur Cindy. Ob Legende oder nicht – die Story passt zu Cindy. Im Jahr 2004 wollte Bessin sich als Kellnerin im Berliner Live Club des Quatsch Comedy Clubs bewerben, geriet am Telefon aber an denjenigen, der die Bühnentalente buchte. Er lud sie ein, bei der Quatsch Talentschmiede mitzumachen. Sie tat es und gewann 2005 das Jahresfinale der Quatsch Talentschmiede. Das war ihr erster vielbeachteter Erfolg als Komikerin.

In ihrer inzwischen vierten Bühnenshow zeigt die Komikerin ganz neue Seiten. Denn wenn sie etwas hasst, dann sind das Ungerechtigkeiten. Sowohl die Kleinen im Alltag als auch die ganz Großen. Und was sagt Cindy über ihr neues Bühnenprogramm: „Leute es ist wieder soweit. Ick jehe endlich wieder uff Tour mit meinem neuen Programm: „Ick kann ooch anders! Und ick sage euch eins, ick lass mir det nicht mehr jefallen, die können jemand anderes veräppeln. Wat soll‘n det? Soll det immer so weiterjehen? Ick sage NEIN! Lasst uns wat ändern! Ick sage: „Kernobst – nein danke!“ Ick sage: „Mehr Gäld führ Billdung!!“ Ick sage: „Ja zum 40 Stunden Jahr!“ Ick sage: „Hosen runter und Mieten ooch.“ Ick sage: „ Mindestlohn nach Körpergewicht!“ Ick sage: „Steht auf oder bleibt sitzen, aber habt eine Meinung. So wie ick!“

Preis: 33,00 € – inkl. VVK-Gebühren

Beginn: 20:00 Uhr

Weitere Infos: www.cindy-aus-marzahn.de

Tickets online kaufen: www.eventim.de

 

 

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here