Charlotte Spelsberg von der LG Halver-Schalksmühle unterbot in Gladbeck gleich zweimal die A-Normen für die Westfälischen Jugendmeisterschaften.

Hagen. Mit 13,46 Sekunden über 100 Meter der W15 verpasste Charlotte Spelsberg von der LG Halver-Schalksmühle bei den Westfälischen U16-Meisterschaften der Leichtathleten am Sonntag, 30. August, in Hagen ihre persönliche Bestzeit nur um eine Hundertstel Sekunde. Als 21. der rund 60 Teilnehmerinnen an den Vorläufen verfehlte sie den B-Endlauf um die Plätze 9 bis 16 nur knapp.

Dafür hätte die Schalksmühlerin 13,40 Sekunden laufen müssen. Angesichts der Tatsache, dass sie ihre Bestzeit von 13,45 Sekunden bei 2,0 Metern pro Sekunde Rückenwind erzielt hat, gestern im Ischeland-Stadion aber quasi Windstille herrschte, ist diese Leistung sogar noch höher einzustufen.

Zufrieden mit der Gesamtplatzierung

Zudem war Spelsberg beim Aufwärmen vor den Südwestfälischen Meisterschaften vor zwei Wochen umgeknickt und konnte deshalb nach weinwöchiger Pause auch in dieser Woche nur eingeschränkt trainieren. Gemeldet war Spelsberg als 31. unter 63 Teilnehmerinnen und war mit dem dritten Platz in ihrem Vorlauf sowie ihrer Gesamtplatzierung deshalb durchaus zufrieden.

Franziska Folz (LG MTV/StR Altena) belegte im Kugelstoßen der W14 mit 12,03 Meter Platz zwei hinter der großen Favoritin Leonora Ahmetaj von der LG Olympia Dortmund. Damit qualifizierten sich aber beide für den Schüler-Vergleichskampf Westfalen gegen Niederlande, der in einigen Wochen in Amsterdam ausgetragen wird.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here