"Vielen Dank für die Blumen": Charlotte Ortolf gibt am 17. Juni im Kammermusiksaal der Musikschule ihr Abschiedskonzert.

Lüdenscheid. (PSL) Ihr Abschiedskonzert mit dem Titel „Vielen Dank für die Blumen!“ gibt Charlotte Ortolf am Freitag, 17. Juni , um 19 Uhr im Kammermusiksaal der Musikschule der Stadt Lüdenscheid. „Ein Abschiedskonzert in dem Sinne“, beschreibt sie im Gespräch, „dass ich mich bei allen Musikschullehrern, die mich an der Musikschule unterrichtet oder einfach unterstützt haben, für die gemeinsame Zeit bedanken möchte. Vielen Dank also vor allem für die ‚musikalischen Blumen‘.“

Als angehende Musikstudentin ist es der 18-Jährigen ein besonderes Anliegen, ihrem Dank offiziell und musikalisch Ausdruck zu verleihen. „Ich habe im Februar meine Aufnahmeprüfung für das Schulmusikstudium bestanden, und das wäre ohne die ganzen Menschen hier einfach nicht möglich gewesen“, verrät sie.

Charlotte Ortolf spielt seit neun Jahren Tuba und seit einem Jahr Klavier: „Ich hoffe sehr, mit dem Konzert zeigen zu können“, so die Tubistin, „dass eine Tuba auch wirklich gut klingen kann.“

Von Mozart bis Oasis

Bei dem Konzert werden Stücke wie „Eine kleine Nachtmusik“ von Wolfgang Amadeus Mozart oder „Musikalisches Bild“ von Aram Chatschaturjan, aber auch Pop-Stücke wie „Wonderwall“ von Oasis oder „Stand by me“ von Ben E. King gespielt. „Ich habe versucht, das Programm möglichst vielfältig zu gestalten – von klassischen Stücken bis hin zu Filmmusik, etwa einem Medley aus den Star Wars-Filmen.“

Mitwirkende bei dem Konzert sind Celina Arens, Joscha Glörfeld, Hannah Krumm, Tilman Ertz und viele weitere Musiker. „Ich freue mich darauf, mit Bekannten und Freunden Musik zu machen, auch wenn es bei einigen Leuten vielleicht das letzte Mal ist, dass wir zusammen spielen“, so die junge Künstlerin, die sich auf viele Zuhörer freut. Der Eintritt ist frei.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here