Stadte und Gemeinden im Märkischen Kreis erhalten mehr Geld. Foto: M. Schuppich - Fotolia.com

Plettenberg. Zwei Anträge der CDU-Fraktion stehen auf der Tagesordnung der Ratssitzung am Dienstag, 6. September (Beginn 17 Uhr).

Die CDU beantragt, dass der Jahresabschluss 2014 der Stadt Plettenberg bis spätestens zum 31. Dezember 2016 fertiggestellt wird. Die verzögerte Fertigstellung des Jahresabschlusses 2013 hatte zur Folge, dass z.B. notwendige Arbeiten in Schulgebäuden nicht für die diesjährigen Sommerferien ausgeschrieben werden konnten. Da andere Ferien wegen des Umfangs der Arbeiten nicht in Frage kommen, verzögert sich deren Durchführung um ein Jahr. „Die gleiche Situation wird uns im nächsten Jahr erwarten, wenn auch der Jahresabschluss 2014 nicht rechtzeitig erstellt wird“, schreibt die CDU-Fraktion in ihrem Antrag.

Einrichtung einer Hundewiese in Ohle

Regelungen der Stadt Leipzig für die Benutzung einer Hundewiese
Regelungen der Stadt Leipzig für die Benutzung einer Hundewiese

Der zweite Antrag zielt auf die Einrichtung einer Hundewiese im Bereich der Lenne in Ohle hin. Der Antrag im Wortlaut:

„Bereits seit Jahren kommt es immer mal wieder zu Unstimmigkeiten zwischen dem Eigentümer der Grünflächen, welche sich kurz vor Ehlhausen an den Fahrradweg grenzend hinter der Firma Stauff und der Kläranlage befinden, und Hundebesitzern, welche Ihre Hunde auf der Grünfläche frei laufen lassen.

Leider sorgen nicht alle Hundebesitzer dafür, dass das Geschäft ihres Hundes verschwindet.
 Dabei bildet Hundekot einen Nährboden für Viren, Bakterien und Würmer und der Hundekot auf der Wiese kann dazu führen, dass das geschlagene Heu unbrauchbar ist und dem Eigentümer damit ein Schaden entsteht.

Wir schlagen vor, eine neue Fläche zu schaffen, die speziell für den Auslauf der Vierbeiner gedacht ist. Auf sogenannten Hundewiesen dürfen Hunde frei laufen und sich austoben. Natürlich ist aber auch hier zu beachten, dass auf Hundewiesen Hundehalter den Hundekot entsorgen müssen.

Daher beantragen wir, dass die Stadtverwaltung die Möglichkeiten der Schaffung einer Hundewiese im o.a. Bereich prüft. Evtl. ist es möglich, einen Teil der bereits heute als Hundewiese genutzten Flächen für die Nutzung bereitzustellen. Entsprechende Gespräche mit dem Eigentümer wären durch die Stadtverwaltung zu führen.“

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here