Artistik, Kraft und das Gefühl für Musik - das macht einen guten B-Boy aus. Foto: Wolfgang Teipel

Lüdenscheid. Flashback in die 1990er Jahre mit den Kids von heute – das funktioniert. Die Lüdenscheider Breakdance-Szene lebt und ist jung. Rund 100 Besucher erlebten am Samstag im Jugendtreff SternCenter die Dance Battle der Cannibals Crew. Die auch als Stadtmeisterschaft ausgeschriebene Veranstaltung lockte 25 Kinder und Jugendliche von sechs bis 16, die auf dem Floor im Jugendtreff antraten. „Wir sind zufrieden und glücklich“, sagt das Team, bestehen aus Lino Masella, Gazi Tahiri und Kathrin Tackmann, das die Dance Battle mit zahlreichen Helfern auf die Beine gestellt hatte.

Ein Grill vor dem Jugendtreff, gegenüber Graffiti-Künstler Wert aus Italy, im Treff heiße Musik und Kids, die sich für die Battle aufwärmten. Dazu Publikum, das die B-Boys und Girls mit rhythmischen Klatschen anheizten. Die Stimmung passte. So konnte sich die prominent besetzte Jury einen Eindruck davon verschaffen, was die Cannibals Crew und Co. drauf haben.

Akrobatische Freezers

Cannibals Crew
Vor der prominent besetzten Jury zeigten die Teilnehmer, was sie drauf haben. Foto: Wolfgang Teipel

Oldschool B-Boy Askin aus Dortmund, B-Boy Pancho von der TBB Crew aus Gladbeck und Steely Weezl Boogalbo and Locking sahen schon vor der Battle wirbelnde Head Spins, kräftezehrende Ninty Niners und akrobatische Freezers. Breakdance ist anstrengender Sport, bei dem es auch nicht ohne den ein oder anderen blauen Flecken abgeht. Davon zeugten die Kühlkissen am Knie oder Ellenbogen, mit denen einige der B-Boys später zu sehen waren.

Macht nichts. Die Mitglieder der Cannibals Crew und die anderen B-Boys und B-Girls zeigten Biss und kämpften sich durch die Battle.

Den ersten Platz holte sich in der Battle eins gegen eins Plarent (11) von der ZOO CREW aus Gladbeck. Platz 2 ging Elias Jedynowicz (7) von der Cannibals Crew aus Lüdenscheid. Melina Fernandez Sánchez (7), ebenfalls von der Cannibals Crew aus Lüdenscheid, holte sich Platz 3.

Info:The Cannibals Crew“ ist eine Street-, Hip-Hop- und Breakdance – Combo, die vom 35 – jährigen Lüdenscheider Oldschool – Breakdancer Lino Masella gegründet worden ist. Die Crew ist eine bunte Mischung aus etwa zwanzig Mitgliedern, im Alter von fünf bis 30 Jahren. „Der Name der Crew soll zum einen den Biss auf die Moves und zum anderen den Battlecharakter widerspiegeln. Die Truppe trifft sich dienstags und donnerstags (jeweils 16 bis 18 Uhr) zum Training in der Tinsberger Turnhalle. Interessenten sind herzlich willkommen.

Alle Teilnehmer auf dem Floor, da kann es schon mal eng werden. Foto: Woplfgang Teipel
Alle Teilnehmer auf dem Floor, da kann es schon mal eng werden. Foto: Wolfgang Teipel

 

 

 

 

 

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here