Bettina Pflug als Mitglied der französischen Puppentheatercompanie Etincelles gastiert mit dem Stück „Bumm!“ im Roten Saal des Kulturhauses Lüdenscheid. Foto: Etincelles

Lüdenscheid. Am Samstag, 21. März 2015, gastiert um 16 Uhr Bettina Pflug als Mitglied der französischen Puppentheatercompanie Etincelles mit dem Stück „Bumm!“ im Roten Saal des Kulturhauses Lüdenscheid. Das Stück ist geeignet für Kinder ab vier Monaten bis zum 3. Lebensjahr. In Frankreich hat Theater für Kleinstkinder schon eine ganz andere Stellung und Bedeutung als bei uns in Deutschland. Das Kulturhaus freut sich darüber, diese „neue“ Theaterform anbieten zu können. Es gibt noch Karten für die Veranstaltung.

Musikalische Einlagen

Zum Inhalt: Ein kleines Schweinchen spielt in seinem Stubenwagen Spielzeug runter werfen. Dann kommt Mama und spielt mit ihm. Ein kleiner Vogel erscheint, ein neues Spiel beginnt, aber der Vogel fliegt davon. Das Schweinchen versucht auch zu fliegen und fällt hin. Seine Mama tröstet ihn mit einer tollen Überraschung. Diese vier kurzen Akte (3 – 5 Minuten) werden durch kleine musikalische Einlagen voneinander getrennt.

Kleinkinder sind wie kleine Forscher

Zum Hintergrund: Beobachten, Imitieren und Experimentieren sind Grundlagen des kindlichen Lernprozesses. Wie kleine Forscher benutzen Kleinkinder empirische Methoden um ihre Umwelt kennenzulernen, ohne sich entmutigen zu lassen, starten sie wieder und wieder das gleiche Experiment, bis das Ergebnis wirklich zweifelsfrei ist. (z.B.: der Löffel fällt immer runter!) Fördert man das Kind bei diesen „Spielen“, stimuliert man seine Neugier, seine Lern – und Wissenslust. Vielleicht versucht ja das Kleinkind, das immer wieder den kleinen Löffel fallen lässt, nicht nur auszuprobieren, wie oft wir ihn wieder aufheben, sondern auch, wie oft er fällt. Das Phänomen der Schwerkraft macht es vielleicht neugieriger als wir glauben. Schließlich kommt das Baby aus einer schwerelosen Wasserwelt in der es schwimmt und in der sein eigenes Gewicht es nicht belastet.

Diese beiden Themen, die Hand und das Fallenlassen, hat die Compagnie Etincelles zu einem Stück für ganz kleine Menschen verarbeitet. Mit viel Farbe und Musik wird die Aufmerksamkeit des Kleinkinds geweckt und gehalten, es spürt, dass es direkt angesprochen wird und freut sich darüber.

„Bumm“-Autorin Bettina Pflug

„Bumm“ verbindet verschiedene Techniken des Puppenspiels: Schattenspiel, Objekttheater, Tischpuppen und Fingerpuppen. „Bumm!“ richtet sich an Kleinkinder ab vier Monaten mit ihren Eltern oder in einer Kindergruppe. Das Stück weckt die Neugier des Kindes und bestätigt es in seinem Handeln und Entdecken. Es schärft aber auch das Bewusstsein von Eltern und Erzieher/Innen über die wichtige Rolle des Spiels, der wiederholenden Geste und der Hände im Allgemeinen, in der Beziehung zu dem Kleinkind. Die Theatertruppe Cie Etincelles aus den französischen Pyrenäen wurde 1995 gegründet. Sie spielt und schreibt Puppenstücke für Kinder. Anerkannt im Kultur –und Erziehungsbereich, tritt sie regelmäßig in Theatern, Kulturzentren, Festivals, Kindergärten, Krippen und Schulen Südfrankreichs auf. Die Österreicherin Bettina Pflug ist eine der Mitbegründerinnen der Truppe. Sie hat „Bumm“ geschrieben, entwickelt und seit Oktober 2010 rund 100 Mal gespielt.

Für die Veranstaltung gibt es noch Karten zu Preisen von 5,- € für Erwachsene und 2,- € für Kinder jeweils zzgl. 10% VVk. Geb. an der Theaterkasse des Kulturhauses (Tel: 02351/ 171299) und – nach Vorrat – noch an der Abendkasse vor der Veranstaltung. An der Abendkasse gilt ein erhöhter Eintrittspreis. Weitere Informationen gibt es unter: www.kulturhaus-luedenscheid.de

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here