Foto: Veranstalter

Plettenberg. Mit dem Bürgerschoppen am Freitag, 21. Juli, wird der Plettenberger Kultursommer fortgesetzt. Und am Sonntag, 23. Juli, wird erneut Kultur und Unterhaltung unterm Stephansdachstuhl und vor der Christuskirche geboten.

Zauberhaft & Band, zwei Sängerinnen und vier Musiker sorgen für musikalische Unterhaltung mit Niveau beim 23. Bürgerschoppen, der um 19 Uhr beginnt. Absolut mitreißend, tanzbar, abwechslungsreich und garantiert mit Mitsingfaktor ist das Programm des Ensmbles. 
Ein gelungener Mix deutschsprachiger 
Lieder mit Kultstatus aus nahezu allen Jahrzehnten. Kombiniert mit 
den neuesten Hits aus den aktuellen
 Charts, kommen klassische Schlager, Volkstümliches und Oldies in frischem Anstrich daher.

Foto: Veranstalter

Am Sonntag von 15 bis 18 Uhr gastiert die Exklusive Band mit Musik von A bis Z auf dem Alten Markt. Die erfahrene Coverband aus Mönchengladbach lädt zu einem Gute-Laune-Nachmittag mit Hits der 80/90er Jahre sowie Medleys bekannter Bands und Künstler ein. Die über 20-jährige Erfahrung der vier Musiker lässt jedes Fest zu einem Erlebnis werden, bei dem man das Tanzbein kaum still halten kann. Fühlen Sie sich eingeladen auf eine musikalische Erlebnisreise quer durch die Musik: von West Coast Music über Covermusik und Kölsche Tön bis hin zu Jazz und Gospel. Songs mit Herz, die jeder gern hört und singt.

Foto: Veranstalter

Das Kinderprogramm vor der Christuskirche gehört diesmal dem Theater Kreuz & Quer aus Duisburg, das das Stück „Vier sind dann mal weg“ gibt. Ein Clownstheater mit einem Drahtesel, einem Wackeldackel, einem Katzenauge, einem Wasserhahn und einem Gogo Mobil Fluchtauto. Grimm sitzt vor der Garage und repariert die Fahrräder, denn heute wollen Gebrr und Grimm eine große Radtour machen. Doch da gibt es einen kleinen Haken: Gebrr hat heute überhaupt keine Lust auf Radfahren! Keine Überredungskunst kann sie dazu bewegen, in die Pedale zu treten…

Außer, ja außer Grimm würde ihr ein Märchen erzählen, aber bitteschön eines ohne Radfahren. Dann würde sie es sich noch einmal überlegen. Also erzählt Grimm ein Märchen: das Märchen von einem Drahtesel, einem Wackeldackel, einem Katzenauge und einem Wasserhahn. Wovon bitte? Moment mal, sind das nicht? Richtig, die vier Tiere aus dem Märchen „Die Bremer Stadtmusikanten“: Esel, Hund, Katze und Hahn, die sich bekanntlich auf ihre alten Tage aufmachen, eine bessere Welt für sich zu finden. Ob Gebrr und Grimm sich am Ende auch auf den Weg machen?

 

 

 

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here