"Punktgernau für Halver": Mit diesem Slogan warb Michael Brosch erfolgreich um Stimmen. Repro: Rüdiger Kahlke

Halver. Rückenwind für Michael Brosch. Die UWG Halver unterstützt die Kandidatur von Michael Brosch (SPD) bei den Bürgermeisterwahlen am 13. September.Die UWG-Fraktion hatte sich in dieser Woche auf den SPD-Kandidaten festgelegt.

Damit wurde öffentlich, was bereits seit einiger Zeit vermutet worden war. Für die UWG war dabei ausschlaggebend, dass in der vorigen Wahlperiode die Zusammenarbeit mit dem Vorsitzenden der SPD-Fraktion im Rat gut geklappt habe.

Auf der Hompage der SPD hat Brosch seine Ziele in einem Satz zusammengefasst: „Mein Ziel ist es, die vielen begonnenen Projekte in unserer Stadt zeitnah zu Ende zu bringen und gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern dieser Stadt Zukunft zu gestalten!“

Die UWG hat aber auch Forderungen an den künftgen Bürgermeister: Entwicklung der technischen udn sozialen Infrastrukltur, schnelles Internet, Straßenbau. Zudem stehen Vorang für Schlen und Haushalt auf der Wunschliste der Unabhängigen.

Michael Brosch stellt heute (8. August) ab 15 Uhr im Saal des Kulturbahnhofes vor, was er in der neuen Wahlperiode für Halver erreichen will.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here