Bürgermeister Dieter Dzewas ließ sich auch die aufwändige Produktion von Spannklemmen erläutern. Foto: PSL

Lüdenscheid. (PSL) Bürgermeister Dieter Dzewas hat kürzlich den Hauptsitz der Vossloh AG in Werdohl sowie das Lager des Unternehmens auf Lüdenscheider Stadtgebiet im ehemaligen Hoffmeister Hochregallager im Gewerbegebiet In der Dönne besucht. Oliver Schuster, Mitglied des Vorstandes der AG, gab einen Überblick über die Strategie und Geschäftsbereiche und stellte Vossloh als eines der weltweit führenden Unternehmen im Bereich Bahntechnik vor.

Innovative Schleifverfahren

Neben dem historischen Kerngeschäft der Spannklemmen zur Befestigung von Schienen zählt inzwischen die Weichentechnologie zum größten Geschäft der AG, wobei der Hauptsitz dieser Aktivität in Frankreich liegt. Als besonders zukunftsträchtig stellte Schuster den Geschäftsbereich „Lifecycle Solutions“ heraus, der in Hamburg angesiedelt ist und die gesamten Lebenszykluskosten der Infrastruktur im Fokus hat. So lässt sich durch innovative Schleifverfahren und Frästechnologien die Lebensdauer von Schienen beträchtlich verlängern.

Christian Renners, Geschäftsführer von Vossloh Fastening am Standort Werdohl, führte den Bürgermeister im Anschluss durch die Produktionshallen des Unternehmens und erläuterte die aufwändigen Vor- und Nachbehandlungsverfahren bei der Herstellung der Spannklemmen, damit diese Sicherheit und Elastizität auch auf Hochgeschwindigkeitsstrecken gewährleisten.

 

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here