Zu retten ist hie rnichts mehr. Die ausgebrannte Markthütte.

Lüdenscheid. Auf dem Lüdenscheider Weihnachtsmarkt ist in der Nacht zum Sonntag ein Stand abgebrannt. Wie die Feuerwehr mitteilt, stand die Bude in voller Ausdehnung Flammen, als die Einsatzkräfte nach der Alarmierung durch eine Polizeistreife um 2.19 Uhr eintrafen.

Nach Angaben der Wehr war der Brand in einen benachbarten Anhänger entstanden. Von dort aus fraßen sich die Flammen schließlich zur Stand vor und entzündeten ihn. Die Holzbude wurde völlig zerstört. Zwei benachbarte Stände wurden nach Angaben der Feuerwehr in Mitleidenschaft gezogen.*

*Korrektur: Der Brand entstand in der Markthütte selbst und ist von dort auf den Anhänger übergesprungen. Nicht, wie bisher kommuniziert, vom Anhänger auf die Hütte.

Jawaid Mohammed, der Besitzer der Marktbude, traf nach eigenen Angaben erst gegen 7 Uhr Morgens auf dem Sternplatz ein, nachdem er von einem Bekannten benachrichtigt wurde. Rund 15.000 Euro soll der Schaden durch die verbrannten Waren betragen. Pech für den Budenbesitzer: Eine Versicherung hatte er nicht und bleibt aller Voraussicht nach auf dem Schaden sitzen.

Im Netz formt sich bereits ein Netzwerk aus Lüdenscheidern, die dem Händler helfen wollen. Grade weil eine Brandstiftung aktuell nicht ausgeschlossen werden kann. Hierzu wird heute auch die Polizei vor Ort weiter ermitteln.

 

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here