Symbolbild: © 500cx - Fotolia.com

Hagen. (ots) Die Polizei hat einen Durchbruch erzielt. Fast elf Jahre nach dem Tötungsdelikt an dem 55-jährigen Hagener Unternehmer Wolfgang Schepp steht das Verbrechen vor der Aufklärung. Schepp war im November 2006 Opfer eines Raubmordes geworden. Er hatte Einbrecher überrascht und war mit einem Schuss in die Brust getötet worden. Die Täter entkamen mit Wertgegenständen und Bargeld im Wert von mehreren hunderttausend Euro.

Wie die Polizei mitteilt, wurde am vergangenen Donnerstag ein 45-jähriger Mann bei seiner Einreise aus Bosnien und Herzegowina am Dortmunder Flughafen durch Kräfte eines SEK festgenommen. Er sitzt mittlerweile in Untersuchungshaft. Der Festnahme waren umfangreiche Ermittlungs- und Fahndungsmaßnahmen vorausgegangen. Ein 50-jähriger Mittäter verbüßt in anderer Sache bereits eine mehrjährige Haftstrafe in der JVA Werl.

 

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here