Hannah Kramer trat gemeinsam mit Benedikt Czylwik im Breakfastclub auf. Fotos: Iris Kannenberg

Lüdenscheid. Der letzte Breakfastclub vor der Sommerpause gestaltete sich als gemütliches Beisammensein in entspannter Atmosphäre. Sängerin Hannah Kramer, die begleitet wurde von Benedikt Czylwik am Piano, bewies an diesem Sonntag, dass sie stimmlich nicht nur voll auf der Höhe ist, sondern zudem auch mit ihrer Ausstrahlung ein Publikum verzaubern kann.

Die eher kleingewachsene Sängerin zeigte allen Anwesenden, dass in ihr eine wirklich große Stimme steckt, die sie präzise einzusetzen weiß. Sie coverte an diesem Morgen zusammen mit Benedikt solche bekannten Hits wie „I see fire“, „Every breath you take“ oder „I follow rivers“.

Würdiger Abschluss

Hanna Kramer und Benedkt Czylwik. Das junge Duo wusste zu überzeugen.
Hannah Kramer und Benedikt Czylwik. Das junge Duo wusste zu überzeugen.

Benedikt Czylwik wechselte sich dazu mit Hannah in den Soloparts teilweise ab, so das er den vielen Zuhörern zeigen konnte, dass er außer Piano spielen eben auch singen kann.

Das noch sehr junge Duo lies es dabei an Professionalität nicht fehlen und gestaltete insgesamt drei Sets so locker, dass man meinen konnte, sie täten nichts anderes. Hannah, die aus Halver stammt, studiert im „wahren“ Leben in Wuppertal Sport und Benedikt hat soeben erst sein Abitur bestanden. Die zwei gaben zusammen ein schönes Bild ab und sorgten für einen würdigen Abschluss einer durchweg erfolgreichen B-Club-Saison.

Alles verlief zur Zufriedenheit

Die Lehrer der beiden hatten ein wachsames Auge auf die jungen Künstler.
Die Lehrer der beiden hatten ein wachsames Auge auf die jungen Künstler.

Beide sind bzw. waren Schüler der Music Store Musikschule und so saßen auch die beiden langjährigen Lehrer des Duos, Klaus Sonnabend und Ingo Starink, nicht weit entfernt und hatten ein wachsames Auge und noch wachsamere Ohren auf die zwei jungen Künstler gerichtet. Bereit, hilfreich einzuspringen, sollte es irgendwo einmal „haken“.

Alles verlief jedoch nahtlos und zur Zufriedenheit aller und so kam dann auch ein entspanntes Frühstück nicht zu kurz.

Werdohl zu Besuch im BC

Katja aus Werdohl. Sie war der Überraschungsgast des Tages.
Katja aus Werdohl. Sie war der Überraschungsgast des Tages.

Begabt auch die Werdohlerin Katja Lohmann, die von Ingo Starink persönlich am Piano begleitet wurde.

Sie hatte ihn einfach gefagt, ob sie nicht auch einmal singen dürfe und Ingo hatte nicht nur ja gesagt, sondern gemeinsam mit ihr für diesen Sonntagmorgen drei gecoverte Songs vorbereitet.

Mit Erfolg. Die erst 21 Jahre alte Katja hat nicht nur eine schöne Stimme, sondern auch ein Potenzial, das an mehr denken lässt. Wer den Mut aufbringt, sich ohne große Vorbereitung ganz alleine vor so viele völlig fremde Menschen zu stellen, der ist eigentlich für mehr geboren und gehört definitiv auf die Bühne.

Nicht mehr wegzudenken

Wie immer, war auch dieser B-Club gut besucht.
Wie immer, war auch dieser B-Club gut besucht.

Der Breakfastclub ist an jedem zweiten Sonntag im Monat mit mittlerweile um die 80 Gästen pro Event eine echte Lüdenscheider Institution, die nach einigen kleineren Startschwierigkeiten nicht mehr aus dem kulturellen Leben der Stadt wegzudenken ist. Die Kombination „lockerer Brunch und Live-Musik“ funktioniert bestens  und ist fast ein Selbstläufer.

Durch die kleine Bühne und die vielen Gäste, kommt man zudem den Künstlern sehr nahe und hat die Möglichkeit, sich auch einmal zwischendurch einfach mit einem Kaffee zu ihnen an den Tisch zusetzen. Die Grenzen zwischen Gästen und Musikern sind fließend. Und auch das ist gewollt und funktioniert.

Nach der Sommerpause geht es weiter

Hanna im Gespräch mit Gästen. Viele waren extra wegen ihr gekommen.
Hannah im Gespräch mit Gästen. Viele waren extra wegen ihr gekommen.

Der letzte Breakfastclub vor der Sommerpause machte seinem Namen alle Ehre, das Team des Stock präsentierte seinen Gästen ein reichhaltiges Büffet, gepaart mit einem gut funktionierenden, dezent im Hintergrund agierenden Service.

Der Breakfastclub wird nach der Sommerpause gemeinsam von KultStädte e.V. und Stock weitergeführt. Die genauen Termine werden auf Facebook und auf der Webseite des Vereins (www.kultstaedte.de) rechtzeitig bekannt gegeben.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here