Symbolbild (Foto: Fotolia © Picture-Factory)

Lüdenscheid/Werdohl. Nach der Bombendrohung am Montag Abend vermeldet die Polizei nun den Erfolg der Ermittlungen. Der Anonyme Anrufer, der gestern Abend für die Evakuierung der Bahnhöfe in Lüdenscheid und Werdohl sorgte ist ermittelt.

Noch heute morgen bestätigte ein Polizeisprecher gegenüber unserer Redaktion, dass die Ermittlungen laufen und, dass man die Nummer des anonymen Anrufers vom Montag habe.

Beim dem vermeintlichen Täter handelt es sich um einen 55-jährigen Lüdenscheider, der der Polizei offenbar bereits durch andere Vorfälle bekannt war. Der 55-jährige Mann aus Lüdenscheid soll den Anruf unter Alkoholeinfluss abgesetzt haben.

Als Motiv gab er an, manchmal Stress mit der Polizei zu haben. Ihn erwartet nun eine Anklage wegen Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung von Straftaten (§ 126 StGB). Zudem kann auch eine Regressforderung auf ihn zukommen.

Mehr zum Thema

Unterstütze uns auf Steady
Ich bin 31 Jahre jung und gehöre zur viel besprochenen Generation Y. Seit 1999 nutze ich digitale Kommunikationswege und seit 2012 bin ich Online-Unternehmer und berate und betreue Unternehmen als Social Media Experte.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here