Symbolfoto: © 500cx - Fotolia.com

Hagen-Eilpe. Über eine handfeste Schlägerei am Montagnachmittag (16. Mai)  auf dem Bleichplatz in Eilpe berichtet die Polizeibehörde in ihrem Presseportal. Dort heißt es unter anderem:

Junge Männer wurden „dumm angemacht“

„Gegen 13.35 Uhr sind zwei Männer im Alter von 20 und 24 Jahren von einem ihnen unbekannten Mann nach eigenen Angaben ,dumm angemacht‘ worden. Beide Männer führten zu diesem Zeitpunkt jeweils einen Hund der Rasse „Boxer“ mit. Der Unbekannte habe plötzlich grundlos einen Teleskop-Schlagstock gezogen und auf den Nacken des 24-Jährigen geschlagen. Dabei habe sich dessen Hund losgerissen und sei daraufhin dann ebenfalls mit dem Teleskop-Schlagstock malträtiert worden.

Vom Tatort geflüchtet

Im weiteren Verlauf ist es dann zu einer Schlägerei zwischen den drei Männern gekommen, bei der nach Aussagen von unbeteiligten Zeugen die beiden 20 und 24 Jahre alten Männer einen Metall-Baseballschläger eingesetzt haben. Im Anschluss sei der unbekannte Mann vom Tatort geflüchtet.

24-Jähriger vom eigenen Hund gebissen

Alarmierte Polizisten trafen auf die beiden jungen Männer. Der 24-Jährige klagte über Schmerzen und hatte zudem einen Biss in die Wade von seinem eigenen Hund erlitten. Er musste mit einem Rettungswagen in ein Hagener Krankenhaus gebracht werden.

Schlagwerkzeuge sichergestellt

Innerhalb der ersten Ermittlungen konnte der flüchtige Mann identifiziert werden. Es handelt sich dabei um einen 20-Jährigen Mann aus Hagen. Er verletzte sich bei dem Vorfall ebenfalls. Sowohl der Teleskop-Schlagstock wie auch der Baseballschläger konnten im Bereich des Bleichplatzes durch die Polizisten gefunden und sichergestellt werden. Gegen die drei Beteiligten ermittelt die Hagener Kripo nun wegen einer gefährlichen Körperverletzung.“

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here