Symbolfoto: © 500cx - Fotolia.com

Hagen. Ein 49-jähriger Hagener ist am frühen Montagabend (25. April) Opfer eines „sehr aggressiven“ BMW-Fahrers geworden. Das berichtet die Polizei. Danach hielt der 49-Jährige gegen 18.30 Uhr mit seinem Opel-Corsa kurz hinter der Zufahrt eines Parkhauses an der Martin-Luther-Straße, um seinen Sohn abzuholen. Doch dann geschah es: „Hinter ihm stand plötzlich ein 42-Jähriger mit seinem BMW X5 und hupte mehrfach. Darüber hinaus rief er aus dem geöffneten Seitenfenster, dass der 49-Jährige wegfahren solle, weil er die Zufahrt zu seinem Parkplatz blockiere. Kurz darauf stieg der Mann aus seinem BMW und schlug dem Opel-Fahrer mit der Faust ins Gesicht.“

Nasenbein gebrochen?

Dabei wurde der Mann so schwer im Gesicht verletzt, dass er sich in ärztliche Behandlung begeben musste. Zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme war nicht auszuschließen, dass ihm bei dem Vorfall das Nasenbein gebrochen wurde. Auch gegenüber einer alarmierten Polizeistreife, so berichtet das Presseportal weiter, habe sich der BMW-Fahrer „sehr aggressiv und provozierend“ verhalten. Die Kripo ermittelt nun wegen Körperverletzung gegen ihn.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here