Hagen. Mit einer blutenden Armverletzung fiel am Donnerstagmittag (4. August) ein 14-Jähriger einer Polizeistreife im Bahnhofsbereich auf. Das berichtet die Polizeibehörde in ihrem Presseportal. Während die Beamten Erste Hilfe leisteten, einen Verband anlegten und vorsorglich einen Rettungswagen anforderten, gab der Jugendliche an, im Rahmen einer Auseinandersetzung mit zwei Unbekannten mit deren Gürteln geschlagen worden zu sein. Die mutmaßlichen Täter, 16 und 17 Jahre alt, konnten im Nahbereich von der Polizei aufgegriffen werden. Deren Version: Sie seien zunächst von einer dreiköpfigen Gruppe verbal angegangen und dann angegriffen worden. Diese Darstellung, so die Polizei, habe ein unbeteiligter Zeuge bestätigt. So stellten die Polizeibeamten die Personalien aller Beteiligten sicher; die weiteren Ermittlungen dauern an. Der 14-Jährige kam zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here