BINYO und Rudolf. Nein, nicht das Rentier, sondern der Saxophonist Rudolf F. Nauhauser. Sie traten auf dem Halveraner Weihnachtsmarkt ebenso auf, wie der Gospelchor "The Albert Singers", der zum Rudelkaraoke lud. Fotos: Iris Kannenberg

Halver. Auf dem gemütlichen Weihnachtsmarkt rund um den Kulturbahnhof Halver gaben sich der Halveraner Singer-/Songwriter BINYO und der Oberbrügger Gospelchor „The Albert Singers“ ein weihnachtliches Stelldichein mit den vielen Besuchern des Marktes, der noch bis zum ersten Adventssonntag die Weihnachtszeit in Halver einläutet.

Rudelkaraoke mit den „Albert Singers“

Weihnachtsliederkaraoke mit den "Albert Singers". Ein großer Spaß.
Weihnachtsliederkaraoke mit den „Albert Singers“. Ein großer Spaß.

Der Chor hatte an der Bühne vor dem „KUBA“ zum „Rudelkaraoke mit Weihnachtsliedern“ geladen und dafür ein Potpourri gängiger Weihnachtssongs vorbereitet. Da war für jeden etwas dabei.

Zusammen mit den zahlreichen Sangeswilligen wurden von „Jingle Bells“ über die „Weihnachtsbäckerei“ bis hin zu „We wish you a Merry Chrismas“ genau die Songs gesungen, die das Sängerherz in dieser kalten Jahreszeit und auf einem Weihnachtsmarkt höher schlagen lassen. Das Rudelkaraoke wurde sehr gut angenommen: Vor der Bühne direkt vor dem Bahnhof sammelte sich kurzzeitig alles, was Beine hatte und singen konnte.

BINYO und seine eigenwilligen Weihnachtslieder

_dsc0500
Erstaunlich, dass man BINYO-Songs in Weihnachtslieder umtexten kann. Aber: Läuft.

Nach den „Albert Singers“ bot der „Halveraner der Herzen“ BINYO seinen vielen Fans seine Songs in ganz neuer Form dar. Er hatte es sich nicht nehmen lassen, bekannte BINYO-Lieder wie „Wohlstand“ der weihnachtlichen Umgebung anzupassen und sie umzudichten. Erstaunlich, wie oft man „Weihnachten“, „Jesus“ oder „Krippe“ in so einem BINYO-Song unterbringen kann.

Mit seinem Charme und dieser besonderen Art, mit der er sich selbst nicht so ganz ernst nimmt, gelang es BINYO auch an diesem Abend, eine eh schon schöne Veranstaltung noch etwas schöner zu machen.

Ein vergnüglicher Auftritt

Die 1. Vorsitzende der "Albert Singers" im gespräch mit Jutta Beißner, Marketingleiterin der Johanniter Lüdenscheid.
Die 1. Vorsitzende der „Albert Singers“ und Halveraner „Urgestein“ Andrea Reich (links) im Gespräch mit Jutta Beißner, Marketingleiterin der Johanniter Lüdenscheid.

Im Schlepptau hatte er, wie im letzten Jahr eigentlich fast immer, den Saxophonisten Rudolf F. Nauhauser und Schlagzeuger Christian Lauermann.

Allen dreien standen nicht nur die Santa-Claus Mützen bestens, sondern sie hatten auch sichtlich selbst sehr viel Spaß an ihren umgeschriebenen Texten. Für Publikum und Musiker gleichermaßen ein vergnüglicher Auftritt.

Stimmungsvoller Weihnachtsmarkt

Dieser Weihnachtsmarkt ist so, wei man sich einen Weihnachtsmarkt vorstellt: gemütlich, besinnlich, fröhlich und mit ganz viel Herz gestaltet.
Dieser Weihnachtsmarkt ist so, wie man sich einen Weihnachtsmarkt vorstellt: gemütlich, besinnlich, fröhlich und mit ganz viel Herz gestaltet. Foto: Jutta Beißner

Dazu gab es auf diesem stimmungsvollen Weihnachtsmarkt Glühwein und heißen Kakao, Spießbraten und Spanferkel im Brötchen oder Falafel und Pommes in der Schale. Auch der eine oder andere heiße Sliwovitz fand seinen Weg in den fröhlich feiernden Halveraner und tat sein übriges, diesen Abend, der noch dazu gekrönt war von bestem Wetter, zu einem wirklich gelungene Einstieg in die kommende Weihnachtszeit zu machen.

„Albert Singers“ am 4. Dezember in Oberbrügge

Für alle Weihnachtsmarktfans: Der Halveraner Markt geht noch bis Sonntag. Wer die „Albert Singers“ zudem einmal in „Action“ erleben will, ist herzlich am 4.Dezember in die evangelische Kirche Oberbrügge eingeladen zum Konzert der „Oberbrügger Chöre“. Auch BINYO darf man in der Adventszeit noch einmal sehen, dann bei „Musik in der Tanke“ am 19.12. in Halver. Mehr Informationen dazu: https://www.facebook.com/musikalischerAdventskalender/?fref=ts

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here