Wie UNICEF Flüchtlingen in Jordanien hilft, darüber berichtet am Freitag Cornelia beck im Bürgersaal des Herscheider Rathauses. Foto: UNICEF

Herscheid. Das UNICEF-Team Plettenberg lädt für Freitag, 20. Januar, zu einem Bildervortrag in den Bürgersaal des Herscheider Rathauses ein. Beginn ist um 19.30 Uhr. Der Eintritt ist frei.



Anzeige | Eigene Anzeige schalten



Unter dem Titel „So hilft UNICEF den Flüchtlingen in Jordanien“ berichtet Cornelia Beck über die Aktivitäten der Organisation in Jordanien. Sie ist ehrenamtliche Mitarbeiterin der UNICEF in Duisburg und hat vor einigen Wochen Flüchtlingslager in Jordanien besucht.

Speisen aus der Heimat

Flüchtlinge, die zurzeit in Herscheid wohnen, werden den Besuchern Speisen aus ihrer Heimat anbieten.

Etwa 657.000 syrische und irakische Flüchtlinge sind in Jordanien registriert. Mehr als die Hälfte von ihnen sind Kinder unter 18 Jahren. Rund 100.000 Syrer leben in den beiden großen jordanischen Flüchtlingslagern Za’atari und Azraq – die zurzeit größten Flüchtlingslager im Nahen Osten.

Der größte Teil der Flüchtlinge lebt auch in Jordanien bisher nicht in Camps, sondern in Dörfern nahe der Grenze oder in größeren Städten. Sie sind damit viel schwieriger für Hilfsorganisationen zu erreichen. Ihre ausreichende Versorgung mit Lebensmitteln oder medizinischen Dienstleistungen ist nicht sichergestellt.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here