Bilder, aber auch Bodypainting und Fesselkunst bietet das Artis-Team bei der Erotischen Kunstnacht am 2. Oktober. Foto: Rüdiger Kahlke

Schalksmühle. Sieben Künstler – ein Thema. Bilder und Bondage, Barmusik und Bodypainting, Gesang und Getränke. Stimmungsvolle Deko und gedämpftes Licht.- Das Artis-Team lädt zur Erotischen Kunstnacht ein. Der Ausstellungsraum an der

Iris Kamp vom Artis-Team verspricht ein abwechslungsreiches Programm. Foto: Rüdiger Kahlke

Bahnhofstraße in Schalksmühle präsentiert sich am 2. Oktober in neuem Ambiente.

Kühle Drinks und coole Leute

Emanuel P. Napierala zeigt Shibari, die asiatische Fesselkunst. Mimi Ventura steuert Gesang bei. Marion Miss-Luig zeigt Bodypainting an Models. Und das Artis-Team ist mit eigenen Bildern vertreten. Dazu hängen nach Bilder von Hajo

Tano-Bilder von H. Latzel hängen bereits im Artis - passend zur Erotischen Kunstnacht am 2. oktober im Artis. Foto: Rüdiger Kahlke
Tano-Bilder von H. Latzel hängen bereits im Artis – passend zur Erotischen Kunstnacht am 2. oktober im Artis.
Foto: Rüdiger Kahlke

Latzel, die sich um den Tango drehen – passend zum Thema der Erotischen Kulturnacht, meint Iris Kamp vom Artis-Team. Dazu gibt es „kühle Drinks und coole Leute“, heißt es bei Artis. Vom der Attraktivität des Programms sind die Macher überzeugt – und gleichzeitig gespannt, wie es angenommen wird.

Vorläufer in Kierspe

Eine ähnliche Aktion hatte es im Mai 2012 in Kierspe gegeben. Der inzwischen verstorbene Halveraner Künstler Marek Tomicki hatte in einem alten Fabrikgebäude mit weiteren Künstlern aus dem Volmetal die Ausstellung „Er… Sie… Wir – erotische Sichtweisen“ initiiert, die auf große Resonanz gestoßen war.

  • Der Eintritt zu der Kunstnacht ist frei.
  • Beginn: 20 Uhr, Freitag, 2. Oktober, Bahnhofstraße 14-24 in Schalksmühle.

Info

  • artiSsteht für Kunst in Schalksmühle.
  • Eine Initiative von Kunstschaffenden hat die Lounge gemeinsam mit Unterstützung der Gemeinde Schalksmühle eingerichtet und betreibt sie gemeinsam.
  • Das artis soll ein Ort der Begegnung sein, an dem man Kunst nicht nur sehen kann, sondern sie auch leben darf. Die Galerie und Kulturlounge bietet den Rahmen für Ausstellungen und Veranstaltungen, aber auch eine Möglichkeit, mit netten Menschen ins Gespräch zu kommen.

.

 

 

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here