In den Fotos und im Video geht es um sehr persönliche Geschichten. Foto: Guido Raith

Lüdenscheid. Am Sonntag, 9. Juli, eröffnen die Städtischen Museen ihre Türen für die Ausstellung „Bilder, Beats, Begegnungen“. Die Vernissage beginnt um 15 Uhr.



Anzeige | Eigene Anzeige schalten



Zu sehen und hören sind die Ergebnisse eines spannenden Langzeitprojektes, das der Verein „Wir hier“ zusammen mit der Adolf-Reichwein-Gesamtschule angestoßen hat. Ein Schulhalbjahr lang haben sich Jugendliche zwischen 14 und 16 Jahren unter der Anleitung von Guido Raith (Fotografie), Tklako Mokgadi (Musik) und Ulrike Tütemann (Museum) mit Fragen nach ihren Wurzeln und ihrer Zukunft beschäftigt.

Individuelle Selfie-Boxen

Herausgekommen sind einerseits eine Foto-Ausstellung und spannende Präsentationen individueller „Selfie-Boxen“ sowie ein buntes Musikprojekt, das in der Produktion einer CD mündete. Dabei ist unter Anleitung von Tlako Mokgadi eine zwölfköpfige Band entstanden, die am Sonntag live einige Kostproben liefern wird. Sie stammen von der CD, die die Projektband produziert hat. „Einige der jungen Bandmitglieder hatten zuvor noch nie ein Musikinstrument in der Hand“, berichtet Ulrike Tütemann.

Video in Dauerschleife

In einem Video erzählen die jungen Leute ganz persönliche Geschichten. Dieser Streifen wird während der Ausstellung in einer Dauerschleife laufen.

„Bilder, Beats, Begegnungen“ ist bereits das dritte Projekt, das der Bildungspartnerschaft zwischen den Städtischen Museen und der Adolf-Reichwein-Gesamtschule entsprungen ist. Zuvor waren „Heimat“ und die „Die Sicht der Dinge“ zu sehen.

Eintritt frei

Alle Interessenten sind zur Ausstellungseröffnung eingeladen. Der Eintritt ist frei. Die Ausstellung ist anschließend bis Oktober 2017 zu sehen.

Alle Fotos ©by Guido Raith

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here