Die Polizei kontrollierte wieder an beliebten Motorradstrecken im Südkreis. Foto: Polizei

Märkischer Kreis. (ots) – Auch am gestrigen Sonntag ist die Polizei des Märkischen Kreises wieder konsequent gegen Motorradfahrer vorgegangen, die sich nicht an die Spielregeln der Straßenverkehrsordnung halten. Hierfür wurden im gesamten Gebiet Kontrollen durchgeführt. Den Spitzenreiter erwischte sie in Kierspe-Bollwerk. Hier raste ein Biker mit 145 km/h statt der erlaubten 70 km/h durch die Ortslage In der Grüne.

Einige Maschinen nicht verkehrssicher

Besonders an sonnigen Wochenenden sind Motorradfahrer vermehrt im Kreis unterwegs. Bei den Kontrollen stellt die Polizei immer wieder fest, dass sich einige der Motorräder nicht in verkehrssicherem Zustand befinden. Gerade auf dem Land gehen Unfällen zudem meist Geschwindigkeitsverstöße voraus.

Bei den gestern durchgeführten Überwachungsmaßnahmen, kontrollierten die Beamten insgesamt 941 Motorradfahrer. Davon waren 109 zu schnell unterwegs. Zehn hiervon werden in Kürze ihren Führerschein abgeben müssen.

Die traurigen Spitzenreiter gingen den Polizisten an folgenden Orten ins Netz:

   - Balve-Hönnetal, B515 (68 km/h bei zul. 30 km/h)
   - Kierspe-Bollwerk, B54 (95 km/h bei zul. 50 km/h)
   - Lüdenscheid-Ostendorf, B229 (134 km/h bei zul. 60 km/h)
   - Kierspe-Bollwerk/In der Grüne, B54 (145 km/h bei zul. 70 km/h)

Darüber hinaus stellten sie 26 sonstige Verstöße fest, darunter zum Beispiel Reifen mit mangelhafter Profiltiefe.

Die Polizei wird die Kontrollen – auch in enger Kooperation mit den umliegenden Behörden des Sauer- und Siegerlandes – fortführen.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here