Dirk Kersting von der Netzwerk Diakonie verteilte Urkunden. Foto: Diakonie Mark Ruhr

Hagen. Mehr als 100 Teilnehmer haben sich in diesem Jahr an den Bewegungs-Tagen der Netzwerk Diakonie beteiligt. Vom 5. bis zum 7. September hat die Diakonie Mark-Ruhr ihre Klienten und interessierten Gäste mit psychischer Erkrankung und Suchterkrankung zu verschiedenen Freizeitangeboten eingeladen.
Am Donnerstagnachmittag (7. September) fand in der Tagesstätte Iserlohn die Abschlussveranstaltung statt. In diesem Rahmen gab es auch eine Siegerehrung, bei der Dirk Kersting von der Netzwerk Diakonie zahlreiche Urkunden verteilen konnte.

Für gesunden Lebensstil

Zum Hintergrund der Aktion: Den Mitarbeitenden der Netzwerk Diakonie ist es wichtig, ganzheitlich zu fördern und zu begleiten. So wird der Fokus u.a. auf einen gesunden Lebensstil gesetzt, der auch gemeinschaftlich gelebt werden kann und Freude macht. Vor diesem Hintergrund fanden in den zurückliegenden Tagen verschiedene Gruppenangebote wie eine Radtour, Reiten, Klettern, Kegeln oder Bogenschießen statt.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here