Symbolbild: © 500cx - Fotolia.com

Lüdenscheid (ots) Metalldiebe haben am Freitag, 5. August, ihre Beute mit einem geklauten Lkw abtransportiert. Wie die Polizei mitteilt, verschafften sich die Täter Zugang zum Gelände eines Metallhandels in einem Gewerbegebiet im Lüdenscheider Norden. Sie brachen einen Bürocontainer auf und durchwühlten sämtliche Schränke. Hier entwendeten sie Fahrzeugschlüssel für einen Kippmulden-Lkw, der auf dem Gelände der Firma abgestellt war. Die Täter beluden den Lkw noch vor Ort mit Buntmetall und verließen das Gelände unbemerkt.

Bei dem Fahrzeug handelt es sich um einen Lkw (Kippmulde mit Auslegearm) der Marke Daimler mit dem amtlichen Kennzeichen MK-HS 1404. Der Lkw ist rot, an der Seite befindet sich eine weiße Werbeaufschrift. Die Ermittlungen der Polizei dauern an. Sachdienliche Hinweise an die Polizei Lüdenscheid unter 02351-9099-0.

Überfall am Sauerfeld

Am Samstag ist auf der Sauerfelder Straße ein 49-jähriger Lüdenscheider überfallen worden. Nach Polizeiangaben war der Mann gegen 3 Uhr unterwegs, als ihm eine Gruppe von drei bis vier Männern entgegen kam. Einer der Männer fragte den Geschädigten nach einer Zigarette. Plötzlich wurde das Opfer unvermittelt gegen den Oberkörper geschlagen. Der 49-Jährige dabei zu Boden. Zwei der Täter entwendete ihm dann noch die Geldbörse aus der Hosentasche. Anschließend flüchtete die Gruppe in unbekannte Richtung. Das Opfer blieb unverletzt. Die Täter wurden wie folgt beschrieben: – schwarze Haare, ca. 18- 22 Jahre alt, bekleidet mit Jeanshosen. Die Ermittlungen der Polizei dauern an. Sachdienliche Hinweise an die Polizei Lüdenscheid unter 02351-9099-0.

Randalierer auf dem Rathausplatz

Am Sonntag hat ein 29-jähriger Lüdenscheider auf dem Rathausplatz randaliert und lautstark Passanten angepöbelt. Wie die Polizei mitteilt, wurde sie um 4.03 Uhr alarmiert. Dem fälligen Platzverweis kam der Betrunkene zunächst nach, kehrte aber nach wenigen Minuten zur Örtlichkeit zurück. Er ging in bedrohlicher Haltung auf die Beamten zu und kündigte an, dass er dem Platzverweis keine Folge leisten werde. Der Beschuldigte wurde in Gewahrsam genommen. Dabei sperrte er sich fortlaufend und leistete Widerstand gegen die polizeilichen Maßnahmen. Er wurde ins Polizeigewahrsam nach Lüdenscheid verbracht und nach erfolgter Ausnüchterung wieder entlassen.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here