Symbolfoto: © 500cx - Fotolia.com

Hagen. Ein betrunkener Mann hat am späten Mittwochabend an der Boeler Straße Randale gemacht. Dabei fuchtelte er gefährlich mit einem Teppichmesser herum.

Nach der Schilderung im Presseportal der Polizeibehörde betrat der 44-jährige Betrunkene gegen 23 Uhr einen Kiosk an der Boeler Straße; er wollte eine Flasche Bier. Da der Mann allerdings kein Geld hatte, musste er unverrichteter Dinge das Büdchen verlassen. Kaum auf der Straße, zog er ein Teppichmesser und bedrohte damit – ohne ein Wort zu sagen – einen 22-jährigen Passanten. Der fackelte nicht lange und versetzte dem Angreifer einen kräftigen Schubs gegen den Oberkörper; der 44-Jährige fiel zu Boden.

Mit Kopfstoß Passanten verletzt

Anschließend rappelte sich der Angreifer allerdings wieder auf. Nun ging er ein paar Schritte weiter und traf dann auf einen weiteren, ebenfalls 22 Jahre alten jungen Mann. Unvermittelt versetzte der Betrunkene dem Passanten einen Kopfstoß. Während der Angegriffene eine Beule davontrug, zog sich der Angreifer eine leichte Platzwunde zu, bilanzierte die inzwischen alarmierte Polizei. Die Beamten konnten den Randalierer überwältigten; sie legten ihm Handfesseln an und stellten das Messer sicher.

Nach ärztlicher Versorgung musste der Mann seinen Rausch in einer Zelle ausschlafen; auf ihn kommt eine Anzeige zu.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here