Symbolfoto: © 500cx - Fotolia.com

Hagen. Den falschen Riecher hatte ein junger Mann mit seiner Betrugsmasche: Er sprach am Montagabend auf dem Weihnachtsmarkt Passanten an, fragte nach „Money“ und zeigte dabei eine Unterschriftenliste vor. Darauf war der Name einer gemeinnützigen Organisation vermerkt und mit seiner Unterschrift konnten mögliche Spender ihre Unterstützung bekunden. Doch als sich der 19-Jährige gegen 18 Uhr in der Hohenzollernstraße zwei weiteren potentielle „Kunden“ zuwandte, hatte er Pech: Es handelte sich um eine Zivilstreife der Polizei, die nun ihrerseits den Ausweis des Spendensammlers einforderte. Unter sofortigem Fluchen legte er eine Identitätskarte vor und eine erste Überprüfung ergab, dass zahlreiche Ermittlungsverfahren wegen Betrugs gegen den 19-Jährigen vorlagen. Die Kripobeamten nahmen den Spendenbetrüger in Absprache mit einem Staatsanwalt des Bereitschaftsdienstes vorläufig fest und brachten ihn ins Polizeigewahrsam. Die weiteren Ermittlungen dauern an.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here